AdeS Saft wird ein Coca-Cola Produkt

Der ebenfalls in Paraguay verkaufte Saft auf Sojabasis wechselt nun offiziell ins Portfolio des US-Giganten Coca Cola. Obwohl es seit vier Monaten eine Übereinkunft mit dem Verkäufer gab, wurde diese gestern erst offiziell.

In Paraguay steht Jugo AdeS in jedem Supermarkt und in jedem Tante Emma Laden, ähnlich wie in den Nachbarländern Argentinien, Brasilien, Bolivien und Uruguay. Das Lebensmittel auf Sojabasis, wie AdeS übersetzt heißt, wird besonders gern Patienten durch Familienmitglieder in Krankenhäusern verabreicht.

Das holländische Unternehmen Unilever akzeptierte einen Vorschlag von 575 Millionen US-Dollar von Coca Cola. Da von Unilever schon Produkte im voraus verkauft wurden, wechselt das System und der Vertrieb erst in sechs Monaten.

Die seit 1988 existierende Marke stammt aus Argentinien und ist neben den schon genannten Ländern auch in México, Chile und Kolumbien erhältlich. Allein in 2015 verkaufte Unilever AdeS Getränke für 284 Millionen US-Dollar. Mit dem Verkauf wird AdeS sicherlich bald in allen lateinamerikanischen Ländern in den Regalen stehen.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.