Ahnungslosigkeit vs. Technik aus der ersten Welt

Encarnación: Wenn zwei Nationen durch Verkehrswege verbunden sind, hilft das in vielerlei Hinsicht. Der Bildung scheint es jedoch nicht geholfen haben, zumindest im folgenden Fall.

Das Beitragsbild beweist auf einem eindrucksvollen Niveau wie ein Problem mit dem Zug, der Argentinien und Paraguay verbindet, gelöst wird. Die Argentinier agieren und der Paraguayer – im grünen Old Tradi T-Shirt – lernt durch Zusehen. Möglicherweise wollte ihn auch niemand dabei haben oder es gab sprachliche Barrieren.

In der Tat ist es aber so, dass der besagte Zug, aus den Niederlanden stammend, nicht nur fehlerfrei hin und her fährt. Um den Sachverhalt des Beitragsbildes aufzuklären – kam es dabei zur Entgleisung – auf paraguayischer Seite versteht sich. Bleibt nur zu hoffen, dass es mit Bildung und Technik weiter bergauf geht.

Der besagte Zug hat eine Kapazität für 250 Personen und verkehrt mehrmals täglich zwischen beiden Städten. Einreise- und Ausreiseformalitäten werden ausschließlich auf argentinischer Seite durchgeführt.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Ahnungslosigkeit vs. Technik aus der ersten Welt

  1. der soll auch mit seinen „Sicherheits Gummistiefeln“ besser Abstand halten….da sollen ja noch Menschen mit befördert werden…wenns geht lebend

Kommentar hinzufügen