Air Europa rüstet um

Die Fluggesellschaft Air Europa nimmt einige Änderungen vor. Sie dürften ebenfalls den Passagieren zugutekommen. Vorerst ist aber die Strecke Madrid – Asunción noch nicht betroffen.

Ende des Jahres werden zwar die Frequenzen der Flugverbindungen von zwei auf viermal pro Woche zwischen Paraguay und Spanien erhöht. Dies ist sicherlich eine Notwendigkeit um den Bedarf zu decken, nachdem in diesem Zeitraum viele Menschen Urlaub machen. Die Schulferien beginnen ebenfalls im November und dauern bis Februar 2017.

Seit gestern fliegt eine neue Boeing 787 auf der Route zwischen Madrid und Santo Domingo. Im Dezember erhält Air Europa zwei weitere Maschinen dieses Typs. Schrittweise wird bis 2022 die gesamte Flotte umgerüstet. 22 sind es in der Gesamtzahl.

Für Dezember werden mit den zwei weiteren Boeings die Strecken nach New York und im Januar dann nach Buenos Aires bedient. Ein Sprecher der Fluggesellschaft erklärte die Neuerungen bei den Maschinen.

Der Dreamliner 787 habe einen komfortablen Innenraum und verbrauche 20% weniger Treibstoff als jedes andere Flugzeug in vergleichbarer Größe. Die Kapazität ist für 296 Passagiere ausgelegt, davon 22 Plätze in der Business Class. Die Flugzeit auf Langstreckenflügen verkürzt sich um 40 Minuten, darüber hinaus gibt es einen modernen WiFi-Service für die Passagiere an Bord.

Gestern startete der erste Dreamliner von Madrid um 15:40 Uhr und landete in der Hauptstadt der Dominikanischen Republik um 19:35 Uhr (Ortszeit).

Quelle. Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.