Aktion gegen Fake-News gestartet

Asunción: Das Ministerium für Informations- und Kommunikationstechnologie (Mitic) kündigte eine Kampagne gegen Fake-News an, um gegen Fehlinformationen in verschiedenen Kanälen vorzugehen.

Die Kampagne wird vom Ministerium Mitic in Zusammenarbeit mit der Interamerikanischen Entwicklungsbank und dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen initiiert. Die Initiative Fake-News zielt darauf ab, “Fehlinformationen zu bekämpfen und die Verbreitung falscher Nachrichten zu verhindern“.

Das argentinische digitale Medium Chequeado, eine Institution zur Bekämpfung von Fehlinformationen, führt diesen virtuellen Kurs durch, der 5 Wochen dauert und hauptsächlich für Studenten der Nationalen Universität, der Katholischen Universität, der Autonomen Universität, der Amerikanischen Universität von Asunción und stattlichen Behörden gedacht ist.

„Wir erkennen die strategische Rolle, die Kommunikation und Information bei dieser Pandemie spielen. Oft sind die ergriffenen Maßnahmen von Zweifeln und Fehlinformationen betroffen, die über soziale Netzwerke, WhatsApp und sogar traditionelle Medien verbreitet werden“, sagte Ingrid Villalba, stellvertretende Kommunikationsministerin, in einer vom Ministerium Mitic zitierten Erklärung.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Aktion gegen Fake-News gestartet

  1. Den Meinungsdiktatoren geht weltweit der ‚Arsch auf Grundeis‘ und da muss man natürlich alles tun um seine eigenen Fake-News, ach was sag ich, Fantasy-News zu schützen.
    Dieses Aufbäumen eurer postfaktischen Realität wird wie ein Bumerang zurückkommen und dann, so bleibt zu hoffen, mit voller Härte den finalen Stoß setzen.

  2. Zu Zeiten des großen General Strössner war ich ja noch nicht im Land meiner Albträume, kann mir nicht vorstellen was Falschinformationen sind. Egal, bald wird auch das Wort Falschinformationen verschwinden. Dann wird es nur noch Richtiginformationen geben. Das wird vieles vereinfachen. I Freund mi druf.

  3. wer entscheidet eigentlich, was „FakeNews“ sind ? Nach welchen Maßstäben ?
    Warum braucht man extra Gesetze (Deutschland), oder Kampagnen (Paraguay), wenn doch keine Zensur und Meinungsfreiheit herrscht ?

  4. Das ist das wahrheitsninisterium aus orwells 1984. Die wollen nun Studenten fuer die Internet zensur und die vortaeuschung von breiter Zustimmung zur Regierung Schulen und einstellen. Das gleiche wie in der brd, wo die Kanzlerin und ihr regime denen nahezu jeder den baldigen Tod wünscht als publikumslieblinge Promotet werden.

  5. Die Frage ist doch WER VERBREITET FAKE-NEWS? Das wird hier wie in Merkel-Land. Zuerst werden Kritiker und Zweifler der Lächerlichkeit preisgegeben, dann wird man sie als Radikalinskis, als Staatsfeinde hinstellen, man wird ihnen eine andere Meinung verbieten, die Meinungsfreiheit wird Stück um Stück abgeschafft, Demonstrationen werden verboten oder anderweitig unmöglich gemacht. Und das ist längst nicht das Ende staatlicher Maßnahmen, jede Wette drauf. Es wird weitergehen mit Zensurgesetzen unter anderem Namen natürlich, danach irgendwie geartete Ermächtigungsgesetze, Geldstrafen bei Meinungsabweichungen bis hin zu Gefängnisstrafen – und schon befinden wir uns mitten in der Diktatur, dem heimlichen Traum aller Mächtigen und Politbanditen. Das alles geschieht nicht auf einmal, nein, immer schön langsam Schritt für Schritt. Merkel und ihre links-grüne Bande machen es vor und dienen gewissermaßen als Vorbild für andere Länder. Wir alle gehen noch schweren Zeiten entgegen. Aber offensichtlich ist die Mehrheit der Bürger (zumindest in Deutschland) schon so gehirngewaschen und verblödet, daß sie das alles nicht kapiert, oder stillschweigend bzw. feige hinnehmen, ja schlimmer noch, wie als wohlmeinende Fürsorge einer guten Mutter betrachten. Richtig wäre eher, wie ein Psychoterror einer Rabenmutter die Freude dabei empfindet ihre eigene Familie zu vernichten. Der Teufel hat das Ruder übernommen und kommt daher wie ein Lamm mit süßen Versprechungen. Das war´s dann.

  6. Demokratie und meinungsfreiheit gab es ohnehin nie. Die uno sowie x andere globale organisationen haben das schon lange erledigt. Jetzt herrscht globalismus weil die konzerne und internationalen investoren und milliardäre am ruder sind. Wenn irgendwo falsch gewählt wird, sieht man sofort was passiert. Es wird eine meinung vorgegeben und nur mit der macht man karriere.
    Meinungsfreiheit und demokratie würde heissen, der gewählte ist souverän und gibt die meinung vor. Die praxis ist, dass der gewählte sprachrohr ist und sich nach nicht legitimierten beamtentürmen richten muss, in denen die wirtschaftsgranden ein und aus gehen und anschaffen.

  7. Ist doch halb so wild mit den Fakenews und deren Richtigstellung. Gibt es auch im so seriösen Deutschland. Da gibt es Faktencheck und Correctiv und sowas. Die Regierenden versuchen dem dummen Volk immer klarzumachen, dass nur sie Recht haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.