Alejandro Ramos verantwortlich für die Entführung von Urbieta

Horqueta: Kommissar Gilberto Fleitas, Leiter von der Entführungsabteilung des Departments Concepción, gab nun bekannt, dass Alejandro Ramos für die Entführung des Landwirts Felix Urbieta verantwortlich sei. Eine erste klare Aussage und es gibt weitere Anhaltspunkte.

Ramos war der frühere Leiter der selbsternannten paraguayischen Volksarmee EPP. Fleitas betonte, alle gesammelten Informationen würden nahe legen, dass Mitglieder um Ramos herum für das Verbrechen verantwortlich wären. Urbieta wird seit 98 Tagen gefangen gehalten.

Das Wohnhaus von Ramos befindet sich in der Nähe des Entführten. Laut Fleitas sei dies ideal gewesen, die Bewegungen des Opfers zu beobachten. Aktiv sind in der Gruppe Ramos, ebenfalls seine Ehefrau, sowie deren beiden Kinder. Zuerst wurde ein Lösegeld in Höhe von 500.000 US Dollar verlangt, dann wurde die Summe auf 300.000 USD reduziert und nun erhöhten die Entführer diese wieder auf den Ausgangswert.

Nach inoffiziellen Angaben sei ein Foto, bei dem Urbieta mit viel Bartwuchs in einer Hängematte sitzt, inmitten einer Berglandschaft, das erste Lebenszeichen der Kriminellen gewesen, später erhielt die Familie einen handgeschriebenen Brief von dem Entführten.

Quelle: ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen