Alte Festung erhalten

Fuerte Olimpo: Die Stadtverwaltung führte ein Treffen auf dem Gelände der alten Festung durch. Der Bürgermeister Sergio Cuellar und die Vertreter der verschiedenen Institute, die für die Restauration dieser Art von Monumenten zuständig sind, begutachteten die Schäden an der alten Festung. Das Ziel ist, die Infrastruktur der alten Festung zu erhalten, ein Problem sind hier die enorm großen Steine, die aus dem Mauerwerk freigelegt sind.

Bei der Begutachtung waren anwesend, der Architekt Jose Kronawetter, des Ministeriums für öffentliche Bauten und Kommunikation, die Ingenieurin Gricelda Acosta und der Architekt Luis Fernández für das Fremdenverkehrsamt sowie die Direktorin des Kulturministeriums Ana Lluis.

Die Direktorin Ana Lluis informiert, dass die Infrastruktur der alten Festung sich in keinem alarmierenden Zustand befindet, welche aber doch restauriert werden muß. Ein Zeitplan für die Restaurierung muß erstellt werden, eine ständige Säuberung der Festung sichergestellt und Wächter müssen das Eindringen von Tieren in die Festung verhindern. Sie sagt weiter, dass die Techniker einen Plan der Restaurierung erstellen müssen, mit dem man eine Finanzplanung erstellen kann.

Der Architekt Jose Kronawetter erklärt, dass man diese Arbeiten mit Personal aus der Gemeinde, mit Hilfe und Unterstützung des MOPC und des Kulturministeriums durchführen kann.

Das Fremdenverkehrsamt erstellt einen Plan, der den Gesamtbereich für Touristen attraktiver und interessanter macht.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .