Altenheim bracht Hilfe für seine Bewohner

Encarnación: Das Altenheim Santa María in der Hauptstadt von Itapúa ist mit unterschiedlichen Bedürfnissen konfrontiert.

Schwester Regina Mukonyo, Leiterin des Heims, brachte zum Ausdruck, dass sie Grundbedürfnisse für die dort lebenden Bewohner benötigen. Das Haus beherbergt insgesamt 48 Senioren.

Da sich die Bewohner noch immer von Dengue-Fieber erholen, bleiben Hausbesuche zum Wohle der älteren Menschen weiterhin ausgesetzt. Schwester Regina erwähnte auch, dass Windeln für Erwachsene, Reinigungsprodukte, Masken, Repellentien und haltbare Lebensmittel sowie Rind- und Hühnerfleisch benötigt werden.

In diesem Sinne wird an gutherzige Menschen appelliert, mit dem Altenheim Santa María zusammenzuarbeiten. Jede Art von Hilfe wird sehr wertvoll sein, um die Lebensqualität der Senioren, die vor Ort leben, zu verbessern. Sie können zusammenarbeiten, indem Sie die genannten Gegenstände spenden oder jede Art von Unterstützung leisten, die zur Deckung der Bedürfnisse des Heims nützlich sein könnte.

Die Solidarität der Gemeinschaft wird von wesentlicher Bedeutung sein, um das Wohlergehen älterer Menschen zu gewährleisten und ihnen in dieser Phase ihres Lebens die Pflege und Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, die sie verdienen.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen