Altern in Paraguay: Unter der Lupe

Laut einer umfangreichen Statistik der Organisation Help Age International, in der 96 Länder unter die Lupe genommen wurden, erhielt auch Paraguay seine Einstufung. Lesen sie hier was gut und schlecht ist.

Es könnte schlimmer sein. Von 96 untersuchten Ländern, in denen man altern kann, also Daten über die Umstände vorliegen, belegte Paraguay den 69. Platz. Neben Infrastruktur und Gesetzgebung werden die besten Konditionen für die ältere Generation genauestens untersucht.

Die letzte Etappe des Lebens kann man in Lateinamerika laut Help Age International an einem besseren Ort als Paraguay verbringen. Sicherheit der Einkünfte, Gesundheit, Kapazität und Umgebung waren die Faktoren, die für die Organisation ausschlaggebend waren. Am besten bewertet wurde Panama auf dem 20. Platz, wo 77% der Bevölkerung über 65 Jahren eine Rente erhalten und 17,7% der über 60 Jahre alten Bevölkerung etwas weniger als Landesdurchschnitt verdienen.

Hinter Panama wurde Chile (21), Uruguay (27) und Costa Rica (28) aufgelistet, die Länder, in denen Altern am einfachsten und sichersten ist. Die schlechtesten Länder zum Altern in Lateinamerika sind neben Honduras (82), Venezuela (76), Paraguay (69) auch die Dominikanische Republik (62) und Guatemala (59).

Die Statistik von Help Age sieht Afghanistan als schlimmstes Land an, während das beste Land zum Altern die Schweiz sei. Sieben der zehn am schlechtesten bewerteten Länder kommen aus Afrika. Sieben der zehn am besten eingestuften Länder liegen in Europa.

Hier finden sie den kompletten Bericht über Paraguay.

Wochenblatt / Help Age

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu “Altern in Paraguay: Unter der Lupe

  1. In einer Welt, in der immer mehr Materialismus, Egoismus und Vergnügungssucht überwiegen, ist nicht mehr viel Raum für Menschlichkeit, Nächstenliebe, Anstand und Respekt übrig. Jeder ist sich selbst der Nächste, jeder ist der Größte. Christliche Werte, wie die 10 Gebote werden ignoriert, weil es ja Gott angeblich nicht geben kann/darf – alles „wissenschaftlich begründet“. Und dennoch ist gerade zu diesem Artikel das 4. Gebot aktueller denn je: „DU SOLLST DEINEN VATER UND DEINE MUTTER EHREN, AUF DASS DU LANGE LEBEST IN DEM LANDE, DAS DIR DER HERR, DEIN GOTT GEBEN WIRD.“

    1. Ich wünsche viel Spaß in Paraguay mit Menschlichkeit, Nächstenliebe, Anstand und Respekt, das kommt gut an bei den Menschen hier. Und wenn deine Nächstenliebe deinen letzten Cent nächstengeliebt hast wirst du auch zu einem Glas Wasser eingeladen werden, mehr haben sie nicht zu nächstenlieben, aber abholden musst es selbst.

    2. Manni, du hast da etwas falsch verstanden.
      Dein Zitat: Gott angeblich nicht geben kann/darf – alles „wissenschaftlich begründet“.
      Richtig ist, dass kein einziger Wissenschaftler daran arbeitet zu beweisen, dass es Gott nicht gibt.
      Richtig ist, dass viele Wissenschaftler daran arbeiten zu beweisen, dass es Gott gibt.
      So ist Wissenschaft nun einmal definiert, einfach ausgedrückt, erst wenn die Existenz bewiesen ist geht die Wissenschaft davon aus, dass es existiert.
      Die Wissenschaft sagt demnach nicht, dass wir alle in einer galaktischen Teekanne leben und versucht dann zu beweisen, dass dem nicht so ist, sondern geht erst einmal davon aus, dass wir nicht in einer galaktischen Teekanne leben und versucht dann zu beweisen, dass den so ist, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt. Bis zum Beweis geht die Wissenschaft also davon aus, dass wir nicht in einer galaktischen Teekanne leben.
      Was ist daran schwer zu verstehen?

  2. morbus ignorantia

    Hier Beispiele des Unsinns:
    Ihr Kinder, seid gehorsam den Eltern in allen Dingen, denn das ist wohlgefällig dem Herrn. (in allen Dingen, dazu gehört natürlich auch der Sex)
    Kolosserbrief, Vers 20
    Denn wo ist ein Sohn, den der Vater nicht züchtigt? Seid ihr aber ohne Züchtigung…so seid ihr Ausgestoßene und nicht die Kinder.
    Hebräerbrief 12, 7-8)
    Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht. und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes … So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, und du sollst so das Böse aus deiner Mitte wegtun.
    5. Buch Mose 18-21

    Wo bleibt denn hier die christliche Nächstenliebe? Es ist einfach nicht zu fassen .Angeblich liebt der HERR doch alle? Wo ist der Unterschied zu den muslimischen Fundamentalisten? Nein, diese Religion, dieser Gott, kann mir gestohlen bleiben. Mir wird schlecht. Oder sollte der HERR das alles nicht so gemeint haben?
    Nun erwarte ich unspezifische und unausgegorene Antworten auf diesen Kommentar.

    1. Ein Letztes an an Morbus Ignorantia: Warum lügst Du so? Nur ein Beispiel heraus gegriffen. So zitierst Du 5. Buch Mose 18-21 mit einem Text, der so und auch nicht ähnlich in der gesamten Bibel vorkommt und auch der gesamten christlich Botschaft wider sprichen würde. Was Du hier betreibst ist nichts anderes als Verbreitung von Lügen, öffentliche Diffamierung, Beleidigung von Menschen christlichen Glaubens. Was Du hier betreibst ist nichts anderes als „moderne Christenverfolgung“. Was mußt Du nur für Probleme haben!

  3. Du sollst Vater und Mutter ehren und wenn sie dich schlagen sollst du dich wehren….. Moses Buch 44

    1. Was hier so manche Zeitgenossen von sich geben, ist wirklich unter aller Würde. Sie kennen die Bibel nicht wirklich, geben aber den Anschein sie zu kennen. Sie zitieren die Bibel völlig aus dem Zusammenhang gerissen, verdrehen und zitieren Texte hinein die nicht darin stehen. Leiden diese Zeitgenossen unter einer Art Verfolgungswahn durch Christen oder können sie einfach nicht anders als ihren Frust über ihr Leben nicht anders abreagieren? Dann allerdings wäre ärztliche Hilfe und geistiger Beistand sehr angeraten.

      1. Na dann wäre ich wirklich schaurig froh wenn du hier ein für alle mal erklären könntest wie, wo und was in dem Schinken drinnen steht und wie man dies richtig zu interpretieren, verstehen, zitieren habe. Ich habe den Schinken schon mehrmals versucht zu lesen, jedoch keine Illustrationen drin gefunden und dann doch lieber nochmals die Bedienung meines Videorekorders durchgelesen.

      2. morbus ignorantia

        Bekanntlich gibt es diverse Bibel: die Luther Bibel, die Elberfelder Bibel, die King James Bibel, die römisch-katholische und andere mehr. Das ist nicht meine Schuld. Jeder „Gläubige“ sucht doch sowieso nur das heraus, was ihm in den Kram passt. Das trifft mehr oder weniger auf alle Religionen zu.Wenn die Bibel „Gottes Wort“ wäre, dann gäbe es nur eine einzige Fassung, an die sich alle halten müssten. Dem ist aber nicht so. Vor längerer zeit fragte ich einen Mennoniten-Prediger danach, er hatte keine Antwort.

    2. Was soll dieser Unsinn? Es gibt kein 44. Buch Mose. Das aufgeführte Bibelzitat gibt es nicht! Dies ist wieder ein Beispiel wie Christen ihres auf Frieden und Versöhnung gründenden Glaubens willen in aller Welt verleugnet, beleidigt, diffamiert, verfolgt, gefoltert und bestialisch getötet werden – bis auf den heutigen Tag. Ich hätte nie geglaubt, daß Menschen sich so weit herab lassen können, andere wegen ihres Glaubens in den Dreck zu ziehen.

      1. Och, ihr armen Christen, werdet seit 2016 minus 33 Jahren verleugnet, beleidigt, diffamiert, verfolgt, gefoltert und bestialisch getötet.
        Auch wenn es heutzutage gute Ärzte gibt, die helfen können, wäre ich dafür wieder die Inquisition einzuführen, damit man all die ungläubigen Hexer, Dummen, Spötter, Homos, Spendeunwilligen verleugnet, beleidigt, diffamiert, verfolgt, gefoltert und bestialisch getötet werden können.

    3. Endlich mal ein Vers aus dem alten Schinken den auch ich verstehe. Hmmm, so schlecht ist ja gar nicht was da drin steht. Moses war der der aus Fisch Wein machen konnte oder?

  4. ich frage mich was diese kommentare hier sollen. in welchem zusammenhang stehen diese mit dem artikel? sind wir hier in einem katholischen/protestantischen forum..??!!?? kann man das hier nicht endlich abstellen liebe redaktion???????