Ab 1. April keine Scheibenputzer mehr

Stadtrat Daniel Centurión legte am Freitag einen Gesetzentwurf vor, der das Verbot von Scheibenreinigern in Asunción besiegeln soll. Schon seit letzem Jahr wurde an dem Projekt gearbeitet, welches das Ende der Arbeiter an Ampeln und Kreuzungen sein könnte. Viele Autofahrer beschwerten sich permanent über die Aufdringlichkeit und Dreistigkeit der Scheibenreiniger, es kam sogar vereinzelt zu kriminellen Handlungen.

„Die Einhaltung der neuen Verordnung wird von der städtischen Polizei durchgesetzt, aber auch von Beamten der National- und Straßenpolizei“, sagte Centurión gegenüber dem Radio Uno. Er fügte an, das Vizeministerium für Arbeit und andere Agenturen seien zuständig für eine Ausbildung und eine schnelle Arbeitsvermittlung der Scheibenputzer. Centurión betonte, es wäre eine Zählung der Reiniger auf den Straßen durchgeführt worden, so konnten schon alternative Maßnahmen in die Wege geleitet werden.

Bezüglich der “Autoaufpasser“, die Verkehrsteilnehmern Parkplätze zuweisen und dann bewachen, würden auch Schritte unternommen, das Vorgehen zu stoppen. Der Stadtrat erklärte, in zwei Wochen läge ein Vorschlag auf dem Tisch, um so die “Geißel von Hunderten und Tausenden von Bürgern zu beenden“.

Quellen: Hoy.com, Ultima Hora