Anstatt Staudamm wurde eine kleine Brücke im überschwemmten Chaco gesprengt

Tte. Irala Fernandez: Was die erste Zerstörung einer der wasserbremsenden Staudämme werden sollte, die dem Chaco Erleichterung bringt, wurde zu einem teuren Fiasko auf Wunsch eines Staatsanwaltes.

Angestellte der Staatsanwaltschaft, Techniker des Umweltsekretariats und Soldaten des Paraguayischen Heeres kamen heute zum Grundstück von Néstor Núñez nach Tte. Irala Fernandez in drei Hubschraubern, um ein störendes Bollwerk medienwirksam zu zerstören. Letztes gelang ihnen jedoch nicht mit einem Damm sondern einer „kleinen Brücke“ die 18 m lang und 4 m breit war und den Wasserfluss des Río Montelindo nicht mal ansatzweise bremste oder gar staute.

Der Staatsanwalt, einmal vor Ort ordnete die Zerstörung durch Sprengstoff an was auch umgehend ausgeführt wurde. Die kleine Brücke flog in die Luft und die Estancia „Isla Alta“ hatte eine Verbindung weniger.

Das Resultat der teuren Mobilisierung wurde als Reinfall eingestuft.

(Wochenblatt / Abc / Foto: Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

19 Kommentare zu “Anstatt Staudamm wurde eine kleine Brücke im überschwemmten Chaco gesprengt

  1. In der Hitze des Gefechtes kann das schon mal passieren. Zum Glück ist es nicht die Chacobrücke in Puente Remanso!

  2. aber hauptsache ist dämliche indianer zuzulassen

    das ist eine frechheit sondergleichen, andscheinend glaubt der weiße man sein land

  3. Gott vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.
    Mich erstaunt zudem, dass die hohen Herren mit drei Helikoptern eingeflogen wurden. Letzte Woche, als den Indianern das Wasser bis zum Hals stand, hatte Paraguay nur zwei Heli zur Verfügung, um der notleidende Bevölkerung in ihrer Not beizustehen.

  4. Das hört sich an wie ein Scherz!
    Wenn das wirklich so passiert ist, dann stellt sich allerdings die Frage, wie soviele unkompetente Menschen in solche Funktionen kommen! Oder wird hier nach dem Motto der 3 Bären gehandelt die sich die Augen, Ohren und den Mund zuhalten???

  5. Das im chaco notstand ist – weiß ja nun wohl jeder – selbst der,der keine zeitug liest !!!
    Was haben immer die Armen oder die Indianer damit zu tun ???
    Sind ja wohl alle betroffen !!!
    Wer hat Gelder kassiert und und Mist gebaut ???
    Sicher kein Indianer 😉

  6. hallo,
    wenn man so alles sieht braucht man sich wie immer nicht wundern – gib immer schlaumeier – die schlauer sind und mehr wissen als andere ….
    aber bitte mal, die kirche im dorfe lassen und nicht immer alle schuld anderen zuschieben …
    wen interessiert in der not 1 helicopter oder 3 ??? sicher kam keiner von denen um den Armen zu helfen – also warum erst erwähnen …. ist eh traurig genug

  7. @Roman
    Der weiße mann ist einfach nicht so ein Mongo, das er eine Brücke nicht von einem Damm unterscheiden könnte. Wollen wir mal hoffen das solche Sachen „nur“ die Auswirkungen der Presidentschaft von President Forest Gump ähm ich meinte Fernando Lugo sind 😉
    Denn somit kann man die Hoffnung haben das es unter einem anderen Presi besser wird.

    1. Hehe, wenn ein Indianer dein Kommentar liest denkt er sicher: „Kommentar von weissem Kuh-Buben – Indianer schreibt kein rassistischer Kommentar.“. Übrigens: Die ach so besseren Weissen sprengen zwar keine „falschen“ Gebäude, aber amputieren nicht immer das „richtige“ Bein. Frage: Was hat Dummheit mit „Hautfarbe“ zu tun? Der erste Mensch der ein Herz transplantiert hat, das war 1967, war ein Schwarzer in Südafrika!

      1. hast ja schon recht mit deinem Kommentar, aber nichts für ungut, der erste Mensch der ein „neues“ Herz verpflanzt hat, war Dr. Christian Barnard. Arzt und Patient Weiss.

        1. Ein NEUES Herz? Verpflanzen Ärzte diese nicht „gebraucht“? Was ist ein neues Herz? Kunststoff? (soory, soll keine blöde Anmache sein, verstehe nur nicht was ein NEUES Herz ist)

  8. @Kristina
    Das waren AFFEN^^…
    Nenne es ruhig beim Namen^^…lol.

    @Cowboy Chris
    Ich glaube hier in PY glaubt NIEMAND
    (selbst im hinteren Busch^^) mehr an eine Besserung unter Irgendwem auch an Präsidenten.^^
    Geht auch schon garnicht, wenn DIE PARTEI keine absolute Mehrheit hat…und die bekommt keine der Parteichen hier^^
    Also…freut Euch auf weitere Spielchen,
    unter anderem Namen…Mal sehen, was sich der Nächste an Klagen einhandelt…lol.

    @Beobachter
    *ggg*
    Ja…Schade…gelle…Daraufhin hätte sich der CHACO ja als Selbstständige Republik ausrufen können^^…

    Na vieleicht hat der liebe Staatsanwalt auch
    NOTSTAND mit KRIEGSZUSTAND verwechselt.^^
    Mal sehen, ob´s ´nen Orden gibt^^.
    (Wurde ja leider namentlich nicht erwähnt^^)

  9. @Alle hier
    Ich benutze das Wort Indianer nicht als rassistischen Ausdruck sondern als Sammelbegriff für die Paraguayer. Muss wohl daran liegen das fast jeder Paraguayer 25% Indianer Gene hat, komicher Weise genau von den Indianern dnene die Py`s kein Land geben wollen und welche die Py`s auch immer wieder gerne als Tiere bezeichnen.

    Außerdem verwende ich das Wort Indianer auch um damit unzivilisierte antiintellektuelle Einwohner dieses Landes oder Kontinents zu bezeichnen.
    Die Leute in den USA machen es sich noch einfacher und kürzer und verwenden einfach nur den Ausdruck „Cholo“ bzw Cholos oder Chola wenn es sich um die Mehrzahl oder eine Sie handelt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.