Linke und Liberale feierten gute Regierungszeit

Asunción: Wegen des schlechten Wetters wurde von Regierungsseiten umdisponiert und ein trockener Ort gefunden, wo zusammen die letzten vier Jahre Regierungszeit unter Lugo gefeiert wurden. Statt vor dem Cabildo trafen sich die Anhänger von Lugo und Llano im Klub Nueva Ciudad, wo sie das erste Mal alle sechs Vorkandidaten der Frente Guasu zusammen präsentierten.

Diese fünf Männer und eine Frau wollen ebenfalls den unterstützen der bei einer internen Umfrage ab besten abschneidet. Fernando Camacho, Luis Bareiro Spaini, Mario Ferreiro, Miguel López Perito, Sixto Pereira und Esperanza Martínez buhlen um die Führung der Linken während Blas Llano und eventuell der Minister für Bildung, Víctor Ríos, die PLRA vertreten wollen. Mit Kritik an Efraín Alegre wurden in beiden Lagern nicht gespart.

Während des Festaktes unterstrich der Präsident des Landes, dass Paraguay ein echtes Paradies ist, eine wunderbare Nation die sogar bei Naturkatastrophen wie der Überschwemmung im Chaco Hilfe aus dem Ausland erhält.

Nach dem Hervorheben seiner Leistungen während der letzten vier Jahre erklärte er weiter tolerant zu sein mit denen, die nicht so denken wie er. Seine Regierungsführung hätte auf internationalem Niveau Glaubwürdigkeit generiert.

„Mich rief Sebastian Piñera (Präsident Chiles) an und sagte mir, wenn ihr Hilfe braucht ist morgen die chilenische Solidarität schon zu spüren“, so Fernando Lugo.

Während des kompletten Festaktes wurde die Bühne dafür genutzt über die Vorstöße der Regierung zu sprechen. Er malte das Land in den schönsten Farben wo staatlich angestellte gut ausgebildet sind und effizient arbeiten.

Ohne seine Lobeshymne auf Paraguay zu unterbrechen sollte aber auch dazu gesagt werden, dass von seinem Platz man schlecht sieht ob seine eingeführten Verbesserungen ganz unten bei den einfachen Bürgern ankommen.

Die kostenlose Krankenversorgung, die keiner seiner Minister in Anspruch nehmen muss, ist mit Abstand die größte „Lüge“ seiner Erfolge. In der Provinz San Pedro, wo jedes Mal weniger Ärzte mit noch mehr Kranken zurechtkommen müssen, verschlechtert sich die Tag für Tag mehr. Die Krankenversorgung im Inland kostet den Staat Woche für Woche mehr. Abgesehen davon, dass nirgendwo ein geeignetes Equipment zum Untersuchen von Patienten vorhanden ist fehlt es entweder an den Ärzten oder den Medikamenten, die wenn nicht verfügbar doch aus der eigenen Tasche gekauft werden müssen. Wer dieses System als fortschrittlich oder sinnvoll bezeichnet, hat Scheuklappen auf.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Linke und Liberale feierten gute Regierungszeit

  1. Danke Herr Präsident, jetzt wissen wir, was Insider schon lange wussten, nämlich in einem Paradies zu leben. Das Leben ist billig, das Klima bestens, eben ein richtiges Paradies.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.