Antolina Aquino Silva war es

Maracana: Marihuana-Anbau wie früher ist Geschichte. Dank Drohneneinsätzen des Senad muss umdisponiert werden. Vermeintliche Gewächshäuser mit Sichtschutz sind nun im Kommen.

Von weiten macht es den Eindruck ein Produktionskomitee unterstützt vom Landwirtschaftsministerium versucht Ernteerfolge zu erzielen. Bei genauerem Hinsehen jedoch werden statt Tomate & Co. Marihuana angebaut, getrocknet und in Fässern abtransportiert.

Die neuartigen Marihuana-Felder haben ein automatisiertes Gießsystem mit Teichen, welches auch bei Trockenheit keinen Ernteausfall mit sich bringt. Wie auch in anderen Teilen von Canindeyú ist der Anbau des verbotenen Krautes weit verbreitet und wird direkt aus Brasilien finanziert. Insgesamt 9.000 kg getrocknete Drogen konnten in drei Häusern beschlagnahmt werden, darunter auch Teile die noch zum trocknen abhingen.

Verhaftet wurde nur Antolina Aquino Silva, die als einzige für den Anbau gerade stehen muss.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Antolina Aquino Silva war es

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.