Arbeitsschutzschuhe „Made in Paraguay“ werden nach Lateinamerika exportiert

San Lorenzo: Das industrielle Unternehmen Marseg hat seine Produktion erhöht nachdem es insgesamt 12 Millionen US-Dollar in Verbesserungsmaßnahmen und Vergrößerung investierte.

Die Fabrik, die in San Lorenzo ihren Sitz hat, stellt derzeit 520.000 Paar Arbeitsschutzschuhe pro Monat für den brasilianischen Markt her und nun öffnen sich auch die Türen für den Export in andere lateinamerikanische Länder.

Andrés Gwynn, Geschäftsführer der Firma erklärt, dass sie eben erst eine neu Maschine erworben hätten die nun zu 100% die Schuhe im Land fertigt ohne Lieferungen aus dem Ausland. Damit kann nun Marseg mit dem Name „Worksafe“ auf dem Markt gehen und stolz „Made in Paraguay” darunter drucken.

„Wir produzieren den ersten Schuh aus Paraguay auf industrieller Ebene und im Einklang mit allen internationalen Normen“, hob Gwynn hervor.

„Von 280.000 Paar stieg die Produktion auf 520.000 Paar Schuhe pro Monat, Grund genug warum auch eine große Anzahl von Arbeitskräften benötigt wird. Derzeit haben wir 930 Angestellte. Wir denken jedoch daran auch hier zu expandieren damit es 1.000 werden.

Marseg möchte neben eigenen Interessen auch Paraguay als Schuhproduzent bekanntmachen.

„Marseg begann mit einer Investition von 1 Million US-Dollar und einer Tagesproduktion von 1.000 Paar Arbeitsschutzschuhen“, erinnert sich der Geschäftsführer.

Arbeitsschutzschuhe sind neben anderer Bekleidung ein wichtiger Bestandteil der Ausrüstung von diversen Berufsgruppen des Handwerks.

„Neben den Schuhen will Marseg auch andere Sicherheitsartikel wie Handschuhe fertigen, ähnlich wie andere Ausstatter, wo alles von einer Marke erhältlich ist“, fügte er hinzu.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Arbeitsschutzschuhe „Made in Paraguay“ werden nach Lateinamerika exportiert

  1. Richtig Peter,
    es können gar nicht genug Nachrichten gebracht werden, aus denen hervor geht, dass auch in Paraguay richtig gearbeitet werden kann.
    Wenn jemand in Eruoland hier intensiv liest, kann er sonst den Eindruck bekommen, hier gäbe es nur Korruption, Mord und Todschlag.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.