Argentinien schließt Airport aufgrund illegaler Radiosender aus Paraguay

Buenos Aires: Argentinien hat eine Protestnote nach Paraguay gesendet, weil illegale Radiosender aus diesem Land dazu geführt haben, dass der Airport in Posadas Probleme mit dem Kontrollturm hat und deswegen seit Montag geschlossen ist.

Aus diesem Grund wurden Flüge, die am Montag und gestern durchgeführt werden, verschoben.

Wegen Störungen des Kontrollturms mit illegalen paraguayischen Radiosendern wurde der Flughafen Posadas vorerst für 24 Stunden geschlossen. Die Daten wurden von Quellen der Luftfahrtbehörde aus Argentinien (Eana) bestätigt.

Infolgedessen musste ein Flug von Aerolineas Argentinas nach Buenos Aires, der Montagabend hätte stattfinden sollen, verschoben werden. Dasselbe passierte mit den für gestern geplanten Flügen sowohl von Aerolineas Argentinas als auch von Flybondi.

Der Flughafen Libertador General San Martín in Posadas würde 24 Stunden oder bis zur Lösung des Problems geschlossen bleiben. Die Störungen betreffen den Kontrollturm, speziell bei den Kommunikationssystemen und es wäre ein internationales Problem.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.