Argentinien zahlte 12 Millionen USD für Yacyretá-Strom und verhandelt über die Aufteilung der Schulden

Ayolas: Der Direktor von EBY, Luis Benítez, bestätigte eine neue Zahlung Argentiniens für die Schulden für verkauften Strom. Die Verhandlungen über eine Aufteilung der Schulden sind noch nicht abgeschlossen. Unter Cartes-Macri erkannte Paraguay 3,8 Milliarden US-Dollar Schulden für den Bau bei Argentinien an.

Der paraguayische Direktor der Binationalen Entität Yacyretá (EBY) wurde nach dem aktuellen Stand der Schulden Argentiniens bei Paraguay befragt.

Luis Benítez bestätigte, dass die argentinische Regierung letzte Woche 12 Millionen US-Dollar an das Wirtschafts- und Finanzministerium transferiert hat.

Trotzdem ist die Schulden des Nachbarlandes immer noch hoch, und die Verhandlungen zwischen den beiden Parteien über eine eventuelle Aufteilung der Schulden schreiten voran. „Wir befinden uns in einem sehr fortgeschrittenen Stadium und glauben, dass wir bald positive Nachrichten haben werden“, sagte er.

Bis heute beläuft sich der Betrag, der dem paraguayischen Schatzamt für den Energietransfer geschuldet wird, auf 117 Millionen US-Dollar, während der Betrag für die „Betriebskosten“ 90 Millionen US-Dollar erreicht, sagte er.

Benítez erklärte, dass Argentinien 50 % des geschuldeten Gesamtbetrags zahlen soll und dann in der Lage sein wird, die Zahlung des Restsaldos in Raten zu vereinbaren.

Sobald das Geld eingegangen ist, werden zunächst die Schulden bei den Banken beglichen und die anderen aufgeschobenen finanziellen Verpflichtungen erfüllt. Die Löhne der Angestellten bei Yacyretá sind von den Zahlungen aus Argentinien abhängig.

Wochenblatt / Hoy

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen