Arztkonsultierung endete in Vergewaltigung

Pedro Juan Caballero: Es hat den Anschein, als hätte ein 51-jähriger Arzt die Gunst der Stunde ausgenutzt, als eine 18-jährige Patientin wegen Rückenschmerzen bei ihm konsultierte.

Die 18-Jährige, die zuerst konsultierte, wurde vom Arzt beauftragt einige Medikamente zu kaufen, um danach für eine Radiografie zurückzukehren. Als sie erneut ins Regionalkrankenhaus kam, nahm der Arzt sie in eines der Ruhezimmer und vergewaltigte sie, so die junge Frau.

Der Allgemeinmediziner Adolfo Echagüe Valdez (38) soll sich mittlerweile freiwillig der Polizei gestellt haben. Eine Aussage verweigerte er bisher, so Medienberichte. Aber auch ohne seine Beichte stellten Mediziner schon fest, dass es zum Geschlechtsakt kam, wenn auch keine Anzeigen von Gewalt gefunden werden konnten. Abstriche von Körperflüssigkeiten wurden vorgenommen.

Auch wenn es bisher keine weiteren Anzeigen gegen den Arzt gibt, hörte der zuständige Staatsanwalt, Armando Cantero, zumindest einige Gerüchte, die in eine ähnliche Richtung gehen. Eine Anklage wegen sexuellen Übergriffs wurde formuliert. Cantero wird für Untersuchungshaft plädieren, da das Opfer unter Schock steht und bedrängt werden könnte seine Aussage zurückzunehmen.

Wochenblatt / Abc Color / Hoy / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.