Auf, auf zum Herzlberg

Asunción: Ex-Präsident Cartes hat es geschafft. Er, als Israel Freund, wird zu den Feierlichkeiten der Unabhängigkeit des Landes eingeladen. Wegen der Botschaftsverlegung nach Jerusalem steht man in seiner Schuld.

Im Gegensatz zu Mario Abdo zeigte Horacio Cartes Israel seine grenzenlose Hingabe als er die Paraguayische Botschaft 2018 von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen ließ. Auch wenn der Botschafter niemals da agierte war die Aussenwirkung für den Premierminister Benjamin Netanyahu wichtig. Die Rückverlegung durch Präsident Abdo kostete Paraguay die Freundschaft.

Zudem gründete Cartes die Firma HC Innovations, die als südamerikanische Außenstelle der Firma Yissum agiert und als kommerzieller Arm der hebräischen Universität von Jerusalem angesehen werden kann.

Cartes wurde eingeladen am 8. Masi an der Fackelzeremonie am Vorabend der Unabhängigkeitsfeiern teilnehmen. Ob ihn Dario Messer wieder begleitet ist nicht bekannt.

Wochenblatt / Ñanduti

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.