Auf den Spuren einer “Schwarzen Witwe“

Asunción: Es kann gefährlich sein, wenn man als Mann eine Damenbekanntschaft in einem Nachtclub macht und diese dann mit nach Hause nimmt. Infolgedessen wurde noch ein kleiner Schlaftrunk verabreicht, der beinahe zum Tod des Mannes führte.

Zumindest aber konnte die Nationalpolizei die Frau auf den Spuren der “Schwarzen Witwe“ im Stadtviertel Los Laureles vorerst verhaften, als sie das Haus des Opfers ausrauben wollte. Die Beschuldigte heißt Vera Lucia Villalba und ist 48 Jahre alt. Sie hat keinen festen Wohnsitz und hält sich oft am Busterminal in Asunción auf.

Das Verbrechen von Villalba wurde von dem Hauseigentümer entdeckt, der einige seltsame Geräusche vernahm und dabei die Täterin in einem Speisesaal überraschte, wie sie in aller Ruhe die geraubten Gegenstände des 71-Jahre alten Opfers mitnehmen wollte.

Laut dem Polizeibericht aus dem 11. Kommissariat habe das Szenario in einem Tanzclub auf der Straße Defensores del Chaco begonnen. Dort gewann Villalba das Vertrauen des 71-Jährigen und überzeugte ihn, sie mit nach Hause zu nehmen. Es ist eine Pension, in der das Opfer arbeitet und schläft.

Dort angekommen bereitete man noch einen Hamburger gemeinsam vor. In der Zwischenzeit schüttete Villalba Schlaftabletten in ein Getränk des Opfers.
Die Idee der Täterin war zwar, so lange zu warten, bis der ältere Mann neutralisiert ist, um die Wohnung auszurauben, aber sie wurde von dem Hausbesitzer dabei entdeckt und sogar gefilmt.

Anfänglich ordnete die ermittelnde Staatsanwältin Sonia Pereira nur Hausarrest für die Täterin an, als sie aber das Video sah, wurde Villalba von Polizeibeamten vorgestern wieder vorgeführt.

Auf einmal erinnerten sich alle Ermittler in dem Fall, dass das Opfer hätte sterben können, weil die Dosis von den verabreichten Schlaftabletten viel höher war, als jeder Mann ertragen kann, weshalb er ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Die darauffolgende Inhaftierte Villalba ist eine “alte Bekannte“ der Polizei. Sie hat schon mehr als 12 Vorstrafen in Zusammenhang mit Diebstählen unter Zwang. Es gelang ihr aber immer wieder, nach kurzer Zeit die Freiheit wiederzuerlangen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Auf den Spuren einer “Schwarzen Witwe“

  1. Wie ich immer sage, bei Frauen ist das westliche Gesetz noch blinder und unbrauchbarer als ohnehin schon. 12 Vorstrafen alles nach dem gleichen Schema F und ja dann erinnert sich irgend wer. Ich garantiere, die macht das noch 20 mal. Das einzige Endprodukt dieser Gesetze samt Justiz Apparat sind Kosten für den Steuerzahler.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.