Auf der Flucht: Zwei deutsche Pädophile in einer Kolonie in Caazapá entdeckt

Caazapá: Die Nationalpolizei nahm gestern zwei Männer deutscher Staatsangehörigkeit fest, gegen die ein Haftbefehl in der Bundesrepublik Deutschland vorliegt und die seit 2018 in Paraguay leben.

Bei den Verhafteten handelt es sich um die Brüder Eduardo But (27) und Asser But (29), die beide in Colonia Neufeld, im Bezirk 3 de Mayo im Departement Caazapá, wohnen. Beide haben eine internationale Meldung der Stufe Rot aus dem Jahr 2018, dem Jahr, in dem sie nach Paraguay ausgewandert sind.

“Es handelt sich um zwei deutsche Brüder, die seit 2018 in unserem Land sind. Sie werden von den deutschen Behörden wegen einer Vergewaltigung gesucht. Laut Bericht ist das Opfer ihre Schwester, die damals 7 Jahre alt war”, sagte der Leiter von Interpol, Kommissar Nicolas Gonzalez, heute Morgen.

Als sie in das Land einreisten, lag kein internationaler Haftbefehl gegen sie vor, während sie nach Angaben des Polizeichefs keine Straftaten im Land begangen haben. Die Sicherheitsbehörden warnen davor, dass deutsche Staatsangehörige, die wegen Sexualstraftaten an Kindern auf der Flucht sind, vermehrt ins Land kommen und bitten die Eltern, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

“Wir waren in der Lage, den Haftbefehl in kurzer Zeit zu erwirken, um die Auslieferung mit unseren deutschen Kollegen abzustimmen. Erst wurde einer ausgestellt und dann auch der andere”, sagte González im Gespräch mit 1080 AM. Beide wurden mittlerweile nach Asunción überstellt, wo sie auf ihre Auslieferung warten.

Wochenblatt / La Nación / Abc Color

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Auf der Flucht: Zwei deutsche Pädophile in einer Kolonie in Caazapá entdeckt

  1. Das Land hier hat schon genug zu tun, mit seinen eigenen Pädophilen, es braucht diese Typen nicht auch noch. Schnell und einfach lief das wohl ab, es scheint also doch möglich zu sein……

    24
    3
  2. Unabhängig von den Vorwürfen:
    Deutschland darf auf Grund einer Entscheidung des EUGH keine internationalen Haftbefehle ausstellen.
    Begründung: Deutschland ist kein Rechtsstaat, da die Staatsanwaltschaften nicht unabhängig agieren dürfen, sondern den Justizministerien weisungsgebunden sind.
    Wenn die beiden einen einigermaßen cleveren Rechtsanwalt haben, dürften sie wohl hier bleiben.
    “Die Sicherheitsbehörden warnen davor, daß deutsche Staatsangehörige, die wegen Sexualstraftaten an Kindern auf der Flucht sind, vermehrt ins Land kommen und bitten die Eltern, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.”
    Gibt es dafür irgentwelche Anhaltspunkte, oder ist das nur die persönliche Meinung von den “Sicherheitsbehörden”?

    23
    10
  3. Paraguay….Paradies für Sexualstraftäter….DNA auch nicht erforderlich bzw. bezahlbar, nichtmals ausgewiesen können sie, Da muss ich Hermann2 ausnahmsweise Recht geben.
    Wo sind die Beweise? Das Deutsche vor der angeblichen “Justiz” negativ behandelt werden, ist auch zu mir durchgedrungen. Wenn es denn so sei, dann gehören ihm die Eier abgeschnitten.

    12
    5
  4. Zur Frage weiter oben:einer der beiden hat seine Einwanderung mit mir gemacht.sein Fuehrungszeugniss war absolut sauber,bei Interpol bestand kein Suchvermerk Hier zeigt sich eine Schwachstelle :In deutsche Fuehrubgszeugnisse werden nur rechtskraeftige Verurteilingen aufgenommen.Wenn Paraguay hier in Zukunft vorsorglicher reagieren will müsste eine Datenauskunft aus dem System der Staatsanwaltschaften über laufende Verfahren mitgebracht werden.aller ist das nicht grundsaetzlich ausschlaggebend da eben dort nur Verdaechtige notiert sind und keine Verurteilten. Lösung könnte eine temporäre Aufenthaltserlaubniss bis zum Verfahrensabschluss sein.

    10
    6
  5. Die Sicherheitsbehörden warnen davor, dass deutsche Staatsangehörige, die wegen Sexualstraftaten an Kindern auf der Flucht sind, vermehrt ins Land kommen und bitten die Eltern, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. das heißt also, die bevölkrtung soll vorsichtsmaßnamen ergreifen wenn sie einen deutschen sehen denn der ist erst mal ein sexualstraftäter bis er das gegenteil beweisen kann.

  6. Ungeachtet der Taten…
    „Bei den Verhafteten handelt es sich um die Brüder Eduardo But (27) und Asser But (29)…“

    Nur weil ein Kamel einem Känguru ein spezielles Papier ausstellt, wird aus dem Kamel noch lange kein Känguru…
    Es ist anzunehmen, daß es sich hierbei mal wieder um „Deutsch-Bashing“ handelt.

    1. Etwas steinzeitlich, die Möglichkeiten der Beitragsbearbeitung hier. Korrektur:
      Es muß natürlich heißen: „Nur weil ein Kamel einem Känguru ein spezielles Papier ausstellt, wird aus dem Känguru noch lange kein Kamel“ 🙂

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.