Auf der Suche nach einer “Rabenmutter“

Encarnación: Gestern wurde ein Neugeborenes auf der Plaza im Stadtviertel del Maestro von Encarnación entdeckt. Das Schreien des Babys alarmierte die Nachbarn. Nun sucht die Polizei und Staatsanwaltschaft nach der Rabenmutter.

„Es war wohl eine Frühgeburt in der 34. Schwangerschaftswoche. Etwa zwei Stunden nach der Entbindung fand man das Baby“, sagte Victor Cabrera, von der Stadtverwaltung.

Das Kind kam in ein Krankenhaus und litt unter Atemnot. „Die Lungen waren noch nicht voll entwickelt. Die Haut war bläulich verfärbt durch den allgemeinen Mangel an Sauerstoff und der Hitze“, berichtete ein behandelnder Arzt.

Der Zustand von dem Baby ist aber jetzt stabil. Es ist ein Mädchen. Die Abteilung für Rechte von Kindern und Jugendlichen (Codeni) hat vorerst die Vormundschaft für das Neugeborene übernommen. Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft schon über Bilder der Überwachungskameras an der Plaza die Person identifiziert, die das Baby dort ablegte. In Kürze dürfte die Mutter wohl gefunden werden.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.