Auf gepackten Koffern

Asunción: Obwohl Kongresspräsident Blas Llano bei seiner ersten Amtsperiode einen Beschluss verfasste welcher die Anzahl der Reisen von Parlamentariern einschränken sollte, gönnt er sich seit vergangenen Juli auch diverse Auszeiten.

Seit dem 1. Juli 2019 ist Blas Llano zum zweiten Mal Kongresspräsident und schaffte es trotz voller Agenda noch nach Brasilien, Argentinien, in die Vereinigten Staaten von Amerika und nach Serbien zu reisen. Fast wäre er auch noch nach Finnland gereist, wenn es nicht Proteste aus der Presse gegeben hätte.

Auch die Mitglieder seines Flügels, der von Horacio Cartes geleitet wird, habe keine Scheu die Koffer zu packen. Fernando Silva Facetti, Hermelinda Alvarenga und Blas Lanzoni erkundeten unter dem Deckmantel parlamentarischer Aufgaben Panama sowie die Länder wo Llano war.

Andere Parlamentarier, wie Fidel Zavala, Sixto Pereira, Georgia Arrúa und Esperanza Martínez waren ebenso an Auslandsreisen interessiert.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.