Auf nach Deutschland

Asunción: Auf der Suche nach einer Finanzierungsmöglichkeit für die Meer zu Meer Zugverbindung wird in der kommenden Woche eine Gruppe von Vertretern aus Bolivien, Paraguay und Peru nach Deutschland reisen. Dem voraus ging ein Angebot.

Der bolivianische Außenminister David Choquehuanca machte diese Ankündigung und nannte das Projekt als große strategische Sache für die südamerikanischen Nationen. Der Präsident von Bolivien könnte höchstpersönlich die Mission begleiten. Aus Peru reist der Vizepräsident und aus Paraguay diverse Minister.

Choquehuanca hob hervor, dass man in Europa viel Interese daran habe in einer Art Konsortium die Atlantik-Pazifik Verbindung zu realisieren. Präsident Morales sieht es neben den Panama Kanal und dem “Qhapaq Ñan” Inkatrail als weiteren Schritt zur kompletten Integrierung Südamerikas.

Laut dem Plan von Präsident Morales werden neben Bolivien, Peru, Brasilien und Paraguay auch Uruguay und Argentinien davon profitieren, da es die Flüsse Paraguay und Paraná gibt. Am 25. bzw. 26. Januar reisen die Politiker nach Deutschland. Weitere Details wo und mit wem Treffen stattfinden werden, liegen derzeit noch nicht vor.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Auf nach Deutschland

  1. Ich war der Meinung gemaess Cartes Wahlversprechen von 2013 sind die Bahnlinien alle kurz vor der Vollendung
    zudem sei auch noch ein Schweizerisches Unternehmen bereit zusaetzliche Eisenbahnlinien zu finanzieren?

    Ich hoffe das nicht mehrere Bahnlinien auf den gleichen Strecken realisiert werden… lol

    (Uebrigens! Weltweit gibt es, mit einigen wenigen Ausnahmen (Privatbahnen) keine Eisenbahn Linien die nicht vom Staat zusaetzlich unterstuetzt werden) Gruss an die Weltbank

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.