Auf unbestimmte Zeit kein Trinkwasser

Asunción: Die staatliche Gesellschaft für sanitäre Dienste von Paraguay (Essap) wird heute Abend den Service beim Trinkwasser in Teilen von Asunción unterbrechen. Wann die lebenswichtige Flüssigkeit wieder zur Verfügung steht ist vollkommen unklar.

Ab 23:00 Uhr wird die Trinkwasserversorgung in den Stadtvierteln Villa Morra, Carmelitas, Trinidad und Mburucuyá unterbrochen. Laut der Essap seien planmäßige Wartungsarbeiten in der Wasseraufbereitungsanlage Viñas Cué vorgesehen. Des Weiteren wurde verlautbart, dass die Dauer der Unterbrechung nicht klar sei, man aber verspreche, den Trinkwasserservice nach Abschluss der Arbeiten wieder herzustellen.

Die Essap empfiehlt allen betroffenen Nutzern, Vorkehrungen zu treffen, um Engpässe während der geplanten Wartungsarbeiten zu vermeiden.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Auf unbestimmte Zeit kein Trinkwasser

  1. Das ist halt für einen Jefe eines paraguayschen Staatsbetriebes nicht so einfach zu berechnen wie lange solch Wartungsarbeiten ungefähr dauern könnten. Es gibt dafür keinen Button in der Calc-App.
    Vielleicht weiß er auch gar nicht, was sie den genau machen, wenn sie das Trinkwasser abstellen, geschweige den, warum sie überhaupt das Wasser abstellen.
    Neu scheint er aber auf Staatskosten eine Customer-Service-Kurs in Europa absolviert zu haben, denn immerhin wurden die Kunden über den Ausfall informiert. Warum gerade in diesem Fall bleibt allerdings ein Rätsel, denn es kommt öfters mal vor kein Leitungswasser aus dem Hahn zu ergattern und weder Grund ist ersichtlich noch hat sich der Jefe zuvor über den Ausfall geäußert.

  2. Merket: Ein Jefe zu sein hat nix mit koennen zu tun, sondern mit dem richtigen Parteibuch versehen zu sein.
    Mit anderen Worten, dieser Mann ist wahrscheinlich ueberqualifiziert.

Kommentar hinzufügen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.