Aus Eifersucht Haus der Lebensgefährtin verbrannt

Coronel Oviedo: Bernardo Salinas Varela (25) und María Elena Barrios (22) unterhielten sich anfangs ruhig, begannen jedoch später heftig zu streiten. Die Eifersucht des Mannes in einer Tragödie.

Nach dem Streit bedrohte Varela seine Lebensgefährtin körperlich und setzte das Haus in Brand, in dem sie wohnten.
Das Unglück geschah am 28. Dezember, um ungefähr 1 Uhr morgens in der Gegend von Potrero Cué bei Coronel Oviedo.

Laut Barrios sei ihr Partner Bernardo eifersüchtig gewesen und habe dann absichtlich das Holzhaus, in dem sie lebten, verbrannt.

Polizisten der 22. Polizeistation des Stadtteils Capitán Roa waren vor Ort im Einsatz, aber zu spät, weil das Feuer alles in Asche verwandelt hatte, das ganze Haus, Möbel und Geräte.

Varela wurde sofort am Tatort festgenommen und von der Lebensgefährtin beschuldigt, der Urheber der Tat zu sein.

Wochenblatt / Prensa 5

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Aus Eifersucht Haus der Lebensgefährtin verbrannt

  1. Ob das Verbrennen des gemeinsamen Hauses die Liebe stärkt? Der Mann hat zumindest wieder ein festes Dach in einem gemauerten Haus und fuer die Frau wird sich schon ein Mann finden, der sie in sein Haus aufnimmt?

Kommentar hinzufügen