Aus purer Verzweiflung private Suche nach Entführten

Nuevo Toledo: 45 Tage nach der Entführung von dem Brasilianer Alecio Dresch und seinem Enkel suchen nun Familienangehörige auf eigene Faust nach den Vermissten.

Am 23. Oktober wurden die beiden Personen in der Kolonie Margarita entführt. Laut den Nachbarn und Verwandten gebe es derzeit nur eine geringe Beteiligung von Seiten der Nationalpolizei oder der Staatsanwaltschaft bei der Suche nach den Gefangengenommenen. Familienangehörige des Brasilianers und seinem Enkel durchkämmen nun selbst Waldgebiete in der Hoffnung die Entführten zu finden.

Der Anti-Entführungsstaatsanwalt Federico Delfino war von dem Thema “genervt“ als er darauf angesprochen wurde und erklärte, dass “Arbeit geleistet wird“ um das Verbrechen aufzuklären. Es gebe Hinweise auf den Aufenthaltsort der Vermissten, jedoch würden “keine Hypothesen über die Untersuchungsergebnisse abgegeben“.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Aus purer Verzweiflung private Suche nach Entführten

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.