Ausdauer gefragt

Azotey: Vor zwei Monaten und einer Woche wurde Arlan Fick von der selbsternannten Paraguayischen Volksarmee entführt. Nach der Zahlung von insgesamt 550.000 US-Dollar, davon 50.000 US-Dollar in Lebensmitteln für Arme, und der Zusicherung den einzigen Sohn der Familie freizulassen passierte nichts.

Das Innenministerium beruft sich darauf Daten zu haben, die nahelegen, dass Arlan noch am Leben ist. Bei den vorangegangenen Entführungen durch die EPP kam es Zeiträumen von 148 Tagen bei Cecilia Cubas (mit tragischem Ende) und 94 Tagen bei Fidel Zavala. Was am meisten Angst macht neben der Stille der Entführer ist das fehlende Lebenszeichen des Jungen, welches bei anderen Gelegenheiten immer gewährt wurde.

Wie schon beim vergangenen Muttertag wird erneut an die Entführer appelliert den Sohn der deutsch-brasilianischen Familie bis zum kommenden Sonntag freizulassen. Der Innenminister bittet zudem den Kongress um eine Ausweitung des Haushaltes für den Kampf gegen die EPP.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Ausdauer gefragt

  1. Ich fühle mit der Familie von Arlan, hoffentlich lebt er noch und kommt bald frei.

    Und hoffentlich bekommen diese Verbrechr nicht immer mehr öffentliche Plattform, um sich ins Gespräch zu bringen.
    Wann wird ihnen endlich der Garaus gemacht ?

    1. tut mir Leid das schreiben zu müssen aber sie haben das Prinzip noch immer nicht verstanden. Gewalt löst nur Gegengewalt aus und dabei wird eine Spirale der Gewalt in Gang gesetzt. Eine Lösung kann Gewalt weder in die eine noch die andere Richtung bringen. Die EPP dient nun als Begründung für weitere militärische Maßnahmen der Regierung. auf diesem Wege werden früher oder später auch die persönlichen Freiheiten der Paraguayer (auch ihre) eingeschränkt werden. Amerika und sein „Kampf gegen den internationalen Terror“ ist das beste und abschreckendste Beispiel für diese Strategie der Elite. Wenn Sie dann noch wüssten, dass alles das Teil eines Gesamtkonzeptes ist, würden Sie vielleicht anders denken. http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/06/10/protokolle-der-weisen-i-nachtrag-und-erklarungen/

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.