Ausschreibung für nichtig erklärt

Fuerte Olimpo: Nicht nur die Mennoniten dürften sauer sein, sondern vor allem auch alle Betroffenen im Chaco. Sie erhofften sich eine Verbesserung der Infrastruktur. Nun wurde eine Ausschreibung einfach für nichtig erklärt.

Die mennonitische Baufirma Mawes SA, vertreten durch Wesley Wiebe, legte das niedrigste Angebot im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung des Ministeriums für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) vor. Es ging um die Reparatur von Straßen und weiteren infrastrukturellen Baumaßnahmen.

Das Angebot belief sich auf 3,411 Milliarden Guaranies und war das billigste. Der nächste Bieter veranschlagte eine Milliarde Guaranies mehr.

Die Firma von Wiebe widmet sich seit einem Jahrzehnt dem Straßenbau und kann Erfahrungen vorweisen. Wiebe erklärte weiter, auch eine Zweigstelle in Toro Pampa sei schon gegründet worden. Er wies darauf hin, dass genügend schwere Maschinen für eine Reparatur der Straßen zur Verfügung stünden und wesentlich geringere Kosten anfallen würden im Vergleich zu anderen Unternehmen.

Der Minister vom MOPC, Ramón Jiménez Gaona, traf sich mit den Bewohnern in Fuerte Olimpo. Er sagte, es hätten administrative Dokumente bei der Firma von Wiebe gefehlt, unter anderem der Nachweis über eine wirtschaftliche Solvenz. Wiebe betont aber, er hätte alle Unterlagen vollständig eingereicht.

José Domingo Adorno (ANR), Abgeordneter für Alto Paraguay, erklärte, die Ausschreibung für die Reparatur der Straßen in dem Bereich werde für nichtig erklärt. Die Entscheidung fiel, nachdem der Präsident Cartes mit Gaona kommuniziert hätte.

Rafael Ayala, Präsident der Straßenkommission, erklärte, das MOPC hätte dem öffentlichen Druck nachgegeben. Die Bewohner der Gegend hätten sich darüber beschwert und würden kein anderes Unternehmen als das mennonitische akzeptieren, vor allem auch wegen der schlechten Erfahrungen mit anderen Firmen.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Ausschreibung für nichtig erklärt

  1. So etwas in dieser Richtung war ja zu erwarten. Die Amigo-Wirtschaft läßt grüßen. Jeder mögliche Investor in diesem Lande sollte sich vorher ganz gründlich überlegen, auf was er sich hier einläßt. Ohne rechtsstaatliche Sicherheiten, auf allen politischen und verwaltungstechnischen Ebenen, bremst sich dieses Land selbst aus. Die Leidtragenden sind immer die Bürger.

  2. Einfach traurig sowas. Ich werde mich mal naeher informieren dazu.

    Wenn administrative Dokumente fehlen, kann man die auch nachfordern. An so einem Kaese kann man doch nicht eine Ausschreibung fuer nichtig erklaeren.
    Und wenn das, was man auf dem Foto sieht, eine Strasse sein soll, heilige Einfalt, kann man den Unmut der Bevoelkerung nur verstehen. Da kommt man ja mit dem Boot schneller vorwaerts.

      1. Man kann tatsächlich sehr frustriert sein über die aktuelle Politik in Deutschland. Insbesondere was die Islamisierung unter dem Dach der „Flüchtlingshilfe“ betrifft. Man kann dies auch ohne Umschweife Landes- und Volksverrat nennen oder gelenkte Entnationalisierung. Aber die Korruption in PY mit einer angeblich gleichen in Deutschland zu vergleichen, dürfte wohl sehr übertrieben sein. Da liegen dennoch Welten dazwischen – noch!

        1. Manni, hier stimme ich Dir einmal ausnahmslos zu, zu 100 % Trotzdem geht es abwärts mit „diesem unserem Lande.“ So lag der IQ im Jahre 2000 noch bei 107 (alle Achtung), jetzt nur noch bei 98. Leider ist nicht bekannt, ob die im Durschnitt niedrigen IQs der „Schutzsuchenden“ und anderer legaler und illegaler Einwanderer darin enthalten sind. In Ostasien ist der IQ wesentlich höher. Folglich liegt dort die Zukunft. Sogar die Mongolen (dort habe ich ebenfalls gelebt) haben einen höheren IQ von 102.

  3. Dafür hat Deutschlands Wirtschaft heute 2016 Millionen bestens ausgebildete und dringend benötigte Fachkräfte in der Zahnarzttechnik-Branche, welche auch für 2 Euro pro Stunde arbeiten und immer noch mehr verdienen als seit es dank willkürlicher Überwachung des prinzipiell terroristisch veranlagten unbescholtenen deutschen Steuerzahlers durch NSA/BND und der Überbringung von Frieden, Freiheit und Apfelkuchen durch Yankee in Afghanistan, Irak und Syrien täglich sicherer wird.

  4. Wenn ich meine Familie, Freunde und Bekannte da nicht mit rein bringen kann, da stirbt eben das Projekt bis zum nächsten mal. Dann habe ich Zeit zum Überlegen, wie ich diesen genannten Personen doch noch Geld zu kommen lassen kann.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.