Außenminister der Region kommen in Asunción zusammen

Asunción: Am heutigen Abend treffen die Minister für auswärtige Angelegenheiten aus Uruguay und Venezuela in Asunción ein. Während noch am heutigen Abend ein Treffen mit dem venezolanischen Kollegen Elias Jauá vorbereitet wird ist für den morgigen Donnerstag ein weiteres Treffen mit dem uruguayischen Kollegen Luis Almagro geplant.

Das heutige Treffen mit Jauá, welches im Conmebol Hotel stattfindet hat als Themenbereiche den Mercosur sowie die Schulden Paraguays an die venezolanische Erdölgesellschaft PDVSA. Außerdem soll über kommerziellen Austausch und politische Unterstützung gesprochen werden.

Erst vor zwei Wochen, am 13. Februar, als die Proteste gegen die Regierung Venezuelas in vollem Gange waren, war Paraguays Kollege Loizaga in Caracas zu Besuch. Jauá kommt heute aus Bolivien, nach einem Treffen in dem Andenland. Außenminister Loizaga erklärte, dass Paraguays Türen für einen Besuch Nicolas Maduros offen stehen. Ebenso hob er die gute Beziehung zu dem Karibikstaat hervor, während Anhänger der Regierungspartei vor den venezolanischen Botschaft gegen die Maduro Regierung protestierten.

Paraguays Außenminister kann Venezuela paraguayische Lebensmittel wie Soja und Milch anbieten. Das mögliche Handelsvolumen könnte auf Rückfragen dieses zu Uruguay erreichen, erklärte der Minister

Das nächste Treffen des Staatenblocks sollte schon im Dezember stattfinden, wurde jedoch viermal verschoben, so dass im kommenden März die Übergabe der temporären Präsidentschaft, wie von Dilma Rousseff angekündigt, an Paraguay gehen könnte. Auf Grund von Terminschwierigkeiten und den aktuellen Protesten in Venezuelas ist dies derzeit nicht möglich.

Der uruguayische Außenminister gab keinen Grund für sein Kommen an und wird am morgigen Donnerstag mit seinem Kollegen Loizaga zusammenkommen.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.