Außenministerium setzt die Visa für Bürger aus China aus

Asunción: Das Nationale Außenministerium hat die Visa der chinesischen Staatsbürger und die Einreise in das Land jeder Person, die in China war, seit Mittwoch vor dem internationalen Gesundheitsalarm für Coronaviren ausgesetzt.

In einer Erklärung hieß es: „Das Außenministerium berichtet, dass angesichts der durch die Coronavirus-Epidemie ausgelösten internationalen Gesundheitswarnung gültige Visa, die den Bürgern der Volksrepublik China erteilt wurden, auf unbestimmte Zeit ausgesetzt werden“.

Das Schreiben besagt auch, dass Personen, die in das asiatische Land gereist sind und zurückkehren, nicht einreisen dürfen. „Außerdem kann auch nicht jeder, der auf dem chinesischen Festland war, das Land betreten. Dies ist eine vorbeugende Maßnahme“, heißt es in der Verlautbarung

„Hongkong ist wirtschaftlich völlig autark, aber sie hängen von China ab. Sie haben auch eine vorbeugende Maßnahme ergriffen und die Einreise von Ausländern, die China besucht haben, verboten“, bestätigte das Außenministerium.

Darüber hinaus bat das Außenministerium darum, die Inhaber der genannten Visa über die getroffenen Maßnahmen zu informieren, um Unannehmlichkeiten zu vermeiden.  Für weitere Informationen steht die E-Mail visa@mre.gov.py zur Verfügung.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Ultima Hora / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.