Bau einer Seilbahn angekündigt

Paraguari: Zwischen zwei Bergen, inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft, soll eine Seilbahn gebaut werden. Im Vordergrund steht dabei, den Tourismus zu fördern.

Der Gouverneur aus Paraguari, Juan Carlos Baruja Fernández (ANR), kündigte den Bau einer Seilbahn zwischen den Bergen Hũ (422 m.ü.M.) und Cristo Redentor (216 m.ü.M.) an, die sich etwa 3 Kilometer außerhalb der Hauptstadt des Departements befinden.

Diese Orte sind Maßstäbe für Abenteuertourismus, Wandern, Abseilen, und der Bau der oben genannten Seilbahn ist Teil des Umwelt- und Freizeitparks “Cerro Hũ“, einer Initiative, die vom Gouverneur des Departements entschieden gefördert wird.

„Das Verteidigungsministerium hat dem Artilleriekommando der Armee grünes Licht für das Projekt gegeben und wir konnten einen Vertrag für das Umwelt- und Erholungsparkprojekt, das den Bau von Seilbahnen festlegt, unterzeichnen“, berichtete Gouverneur Baruja auf seinem Twitter-Konto.

„Es wird eine Seilbahn gebaut, die die Gipfel der Berge Hũ und Cristo Redentor verbindet. So auch die Installation des etwa 15 Meter hohen Bildes Christi des Erlösers auf dem gleichnamigen Berg und die Errichtung eines Aussichtspunkts mit seiner jeweiligen Beleuchtung“, fügte er hinzu.

Baruja bestätigte seine Veröffentlichung mit dem Hashtag #HechosNoPalabras, einem charakteristischen Ausdruck des Gründers der republikanischen Partei Honor Colorado, des ehemaligen Präsidenten Horacio Cartes, einer Fraktion, die der oben erwähnte Baruja angehört.

Die Attraktion, die den Inlandstourismus in Paraguarí voraussichtlich deutlich ankurbeln wird, erfordert eine Investition von 2,5 Milliarden Guaranies. Es wird eine asphaltierte Zugangsstraße, etwa 2,5 km lang, Parkplätze für mehr als 300 Fahrzeuge, Sportplätze, ein Campingplatz und ein Spielplatz gebaut, während die Zugangskontrolle von Militärpersonal des Artilleriekommandos erfolgt.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Bau einer Seilbahn angekündigt

  1. Kaneshapillai Kanagasuntharam

    Och, wie schööön, diese Ankündigung. Ja schööön wärs. Denn nebst einer Ankündigung wäre vielleicht auch noch die Kommunikation über die Finanzierung erwähnenswert. Ne, habense nicht.
    Im Uhhh-Viru-V2.0-Zeitalter, in welchem es dem Finanzmysterium so schlecht geht, 8 von 10 Motorrad-Ratenzahler ihre Rate nicht bezahlen, im Kongo Südamerikas, welcher 76% der Staatseinnahmen für einen ineffizienten, korrupten Amigo-Apparat allein für Löhne ausgibt, will jetzt eine Investition von 2,5 Milliarden Guaranies tätigen. Die Artikelüberschrift müsste wohl lauten: «Eine Seilbahn zu bauen ist schwieriger als ein Streichholz, um den Müll abzufackeln, richtig herum zu halten» oder «Oh, Japon, EEUU, Taiuan, bitte, bitte, spenden, mein Tio, Hermano, Cuñado hat hiesig täglich 7 bis 11 Uhr Grundschul vielleicht abgeschlossen und da ist ihm eine toooolle Idee eingefallen, wie man mit möglichst wenig Arbeit besonders viel $$$$ scheffeln kann».
    Das Toooolle, es sind in den Jahren mindestens schon 100 Seilbahnen angekündigt worden.
    https://wochenblatt.cc/seilbahn-in-alto-parana-geplant/
    https://wochenblatt.cc/seilbahn-zwischen-paraguay-und-argentinien/
    https://wochenblatt.cc/oesterreichisch-schweizerisches-unternehmen-analysiert-seilbahnprojekt-in-asuncion/
    Und noch ist genau mal 0 fertig. Dann noch eine Idee von der Colorado-Corrupti-Partei Nahestehenden. Forget it. Da ist kein Geld mehr übrig nach 10 m Kabel.

  2. Das wird auch wieder eine “ unvollendete“ Symphonie, wie alles hier, Eisenbahn, Metrobus, Viadukt und wie sie alle heißen, nur Gelder kassieren was geht und nichts weiter.Die sprechen nur von Luftblasen und davon, noch mehr gut bezahlte Amigos unterzubringen.

  3. Na ja, bei den derzeitigen Verhältnissen wird solch eine Teleférico wahrscheinlich hunderte von Millionen USD kosten, so das 4-5 fache von den normalen Kosten. Wird locker gebilligt werden von dem hiesigen Parlament.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.