BBVA Banküberfall in Curuguaty

Curuguaty: Heute Mittag überfielen drei Männer die BBVA (Banco Bilbao Vizcaya Argentaria) Filiale in Curuguaty, Provinz Canindeyú. Die Räuber, die es nicht für nötig hielten ihr Gesicht zu bedecken, kamen mit einem silbernen Wagen und flohen zumindest bis Ortsausgang mit diesem.

Der erbeutete Betrag liegt laut Aussagen des Geschäftsleiters bei 1 Milliarde Guaranies (188.000 €).

Der Überfall war deswegen einfach durchzuführen, weil zuvor eine telefonische Anzeige gemacht wurde, dass ein Überfall in der nahegelegenen Kolonie Py Nandi stattfindet worauf eine große Menge Polizisten zum vermeintlichen Ort des Verbrechens fuhr. Verletzt wurden weder Angestellte noch Kunden.

Die benutzen Fahrzeuge, ein Toyota Spacio und ein Toyota Blazer gehören dem Unteroffizier der Nationalpolizei, Lucíano Alcaraz, der sich schon in Haft befindet.

Mit dem Toyota Blazer flohen sie nur 500 m bis hinter einen Fußballklub und der Toyota Spacio wurde für die endgültige Flucht benutzt.

Der Fall liegt in den Händen von Staatsanwalt Ramón Trinidad Zelaya.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “BBVA Banküberfall in Curuguaty

  1. >>>Die benutzen Fahrzeuge, ein Toyota Spacio und ein Toyota Blazer gehören dem Unteroffizier der Nationalpolizei, Lucíano Alcaraz, der sich schon in Haft befindet.<<>>Die Räuber, die es nicht für nötig hielten ihr Gesicht zu bedecken<<<

    Wie blöde kann man sein ????

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.