Behörden untersuchen Abholzungen

Kolonie Independencia/Gral. Eugenio A.Garay: Aufgrund der zahlreichen Pressemitteilungen über illegale Abholzungen im Nationalpark Ybytyruzú haben nun verschiedene Institutionen eingegriffen.

Federführend bei der umfassenden Aktion war das Umweltministerium, unterstützt von der staatlichen Forstbehörde (Infona) sowie verschiedene örtliche Staatsanwaltschaften. Festgestellt wurden weitere illegale Abholzungen in dem großen Waldgebiet.

Beamte der eingesetzten Dienststellen flogen mit einem Hubschrauber zum Gebiet um den Tres Kandu, höchster Berg in Paraguay. Dort befanden sich schon Einsatzkräfte. Man hatte festgestellt, dass der Besitzer Flächen in der Größe von 8 ha und 10 ha gerodet hatte. Insgesamt besitzt er 170 ha in dieser Zone.

Als Grund gab er an, seine Weidefläche vergrößern zu wollen. Das Anwesen liegt in der in unmittelbarer Nähe vom Tres Cerro. Die Umweltministerin, Frau Maria Cristina Morales erklärte gegenüber der Presse, dass grundsätzlich keine Rodungen in diesem Gebiet erlaubt wären. Man könne eine Genehmigung bei der staatlichen Forstbehörde beantragen, diese wird geprüft und in jedem Einzelfall über eine Maßnahme entschieden.

Nach dieser Begehung führte man einen weiteren Überflug in diesem Gebiet durch. Dabei wurden immer wieder kleinere abgeholzte Lichtungen entdeckt. Parallel dazu machten die Beamten Filmaufnahmen um sie in den weiteren Tagen auswerten zu können. Anschließend flog man weiter zum Nationalpark Caazapá in dem auch illegale Kahlschläge vermutet werden.

Ein anderer Teil der eingesetzten Kommission begab sich in das Gebiet des Cerro León zu der Waldbesitzerin Frau Knecht, die in den vergangenen Tagen angezeigt wurde. Sie gab an, das Holz verkauft zu haben, weil ortsansässige Holzdiebe immer wieder Bäume fällten und ihr Verlust immer größer wurde. Wir hatten schon darüber berichtet.

Insgesamt gesehen eine groß angelegte Aktion in Zusammenarbeit vieler Behörden die vielleicht jetzt einmal weitere Erfolge zu Tage bringt und diesem Treiben ein Ende setzt.

(Wochenblatt / ABC Color)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Behörden untersuchen Abholzungen

  1. außer Sprüchen wird sich nichts tun; schön für die Beteiligten sich mal einen Hubschrauberflug zu gönnen. Der Wald muss einfach weg, wird verramscht, reicht doch aus wenn paar Einwanderer neue Bäume pflanzen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.