Berauschende Zustände

Ñemby: Heute Nacht wich ein Lkw Fahrer einem Motorradfahrer aus. Das Ergebnis waren fast 500 Bierkisten auf der Strasse. Viele Freiwillige fanden sich um die ungewöhnliche Uhrzeit beim Reinigen der Fahrbahn zu helfen.

Insgesamt 1.200 volle Bierkisten der Marken Pilsen und Brahma befanden sich auf dem Lastkraftwagen, der aus Angst vor einem Crash einen Unfall abwendete und dabei 490 Kisten Ladung verlor. Geweckt vom Geräusch und voller Solidarität begannen Anwohner, Passanten und Vorbeifahrende ab 00:30 Uhr die Bierkisten ohne Bezahlung vom Unfallort abzutransportieren.

Die Feuerwehr, die etwas später gerufen wurden, sorgte schlussendlich dafür, dass die Fahrbahn von Glasscherben und Plastiksplittern gereinigt wurde. Die Kreuzung Manuel Ortiz Guerrero und 11 de Setiembre war wenige Stunden später wieder voll befahrbar.

Diese Art von Solidarität, die stets bei verunfallten Biertransportern beobachtet werden kann, hinterlässt jedoch auch seine Spuren. Der entstanden Schaden beträgt wenigstens 40 Millionen Guaranies.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Berauschende Zustände

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.