Bernhard Blatz: Guten Essen und die Ruhe zu Hause schlafen zu können

Río Verde: EPP Entführungsopfer Bernhard Blatz ist glücklich wieder daheim zu sein. Nach einem gemeinsamen Abendessen in Familie fand er auch die Ruhe zum Schlafen.

Am heutigen Morgen sprach Bernhard Blatz mit Medienvertretern und erklärte, dass er nach einem gemeinsamen Abendessen entspannen konnte. Er sei ohne Angst und mit viel Lust wieder zu arbeiten.

“Gestern Abend aßen wir zusammen und dann schlief ich ein wenig. Zu Hause gibt es immer zu Essen. Die Nachbarn brachten auch zu Essen. Zu Hause schmeckt es immer am besten. Was meine Mutter zubereitet ist am leckersten. Wenn man zu Hause ist kann man in Ruhe schlafen, ohne Angst zu haben“, erklärte Blatz, der 157 Tage in Gefangenschaft war und dabei 12 kg Gewicht verlor.

Bernhard traf sich mit Familienangehörigen und Freunden und bedankte sich bei allen die geholfen haben.

“Mir geht es gesundheitlich gut, alles in Ordnung. Was fehlt ist ein wenig Schlaf und dann geht es wieder an die Arbeit. Sobald ich arbeiten darf tue ich es auch“, so Bernhard weiter.

Der Marsch vor der Befreiung hat ihm Schmerzen bereitet, da er ein Metallimplantat hat. “Die EPP Mitglieder hätten ihm Medikamente und Kräuter gegeben“, fügte er hinzu.

Bei der heutigen Befragung durch die Staatsanwaltschaft gab er keine Details zur Entführung, womit auch die Behörde keine Ergebnisse in Hinblick auf die Entführer hat.

Wochenblatt / Hoy / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.