Besorgniserregende Daten der Zollbehörde

Asunción: Die Zollbehörde hat besorgniserregende Daten veröffentlicht, denn die Menge der eingeführten Waren ging um 12% zurück. Und der Trend würde sogar 20% erreichen.

Dies wurde vom stellvertretenden Direktor der Zollbehörde, Roberto Quiñonez, bestätigt und als erste Ursache für die Abkühlung der allgemeinen Wirtschaft des Landes angeführt.

„Es gibt einen Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr, der auf das geringere importierte Warenvolumen zurückzuführen ist“, sagte Quiñonez.

„Im Vormonat schlossen wir mit einem leichten Anstieg im Vergleich zu 2018. Aber in den anderen Monaten waren die Importe immer niedriger“, erklärte er.

Auf Basis der Wechselkursäquivalente könnte dieser Prozentsatz nach Schätzungen den um 20% niedrigeren Umsatz zum Jahresende erreichen. Deshalb setzte diese Meldung nicht nur die Zollbehörde sondern auch die Regierung in Alarmbereitschaft.

Der Zoll macht 40% des gesamten Einkommens des Staatshaushaltes aus, das dann den einzelnen Ministerien zur Verfügung steht.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Besorgniserregende Daten der Zollbehörde

  1. Wenn ich mich richtig erinnere, ist es doch noch gar nicht so lange her, daß die neue Regierung beinahe alle Einfuhrprodukte (auch mit relativ geringem Wert, sowie Einfuhrwaren über Amazon, Ebay usw.) mit einer pauschalen Einfuhrsteuer belegte. Das wird nun eines der Ergebnisse dieser wenig durchdachten Politik sein. Doch Logik ist offensichtlich nicht Jedermanns Gabe.

    1. kann ich nicht bestätigen, mit dem Einfuhrzoll. Scheint zu laufen wie gehabt.
      Besorgniserregend deshalb, wenn sich der Markt nicht signifikant geändert hat heißt es im Umkehrschluss, dass mehr Ware geschmuggelt wurde.
      Erschreckend, dass die reine Zolleinnahme 40% der Staatseinnahmen ausmachen soll. Kann ich mir kaum vorstellen.
      Dann sollte ja größtes Interesse bestehen Schmuggel zu unterbinden.

    2. 2015 hatte die Regierung den Warenwert, der zoll- und steuerfrei eingeführt werden kann, von 150 auf 100 US$ gesenkt, pro Person pro Monat. Der Warenwert umfasst natürlich auch die Portokosten, d.h. bei einem Paket über 5 Kg bis 10 Kg aus Deutschland dürfen Waren von ca. 20 € drin sein bei einem DHL-Preis von 63€, sonst müsste man zahlen. Keine Ahnung, ob sie das umsetzen.

  2. Das wundert mich nicht.
    Da bestellt man ein Ersatzteil und achtet darauf, daß es unter 200.- US Dollar Wert bleibt.
    Nutzte aber nichts, den der Zoll fischte sich das Päckchen heraus.
    Bei der – versuchten – Auslösung wurde dann folgendermaßen gerechnet:
    Wert der Ware 190.- Dollar, dann wurde, aus unerfindlichen Gründen, die Hälfte dieses Wertes oben drauf geschlagen.
    Also auf 285.- Doller erhöht.
    Daraus wurden dann die Zölle und „Gebühren“ berechnet.
    So kam das Ersatzteil schließlich auf den doppelten Preis seines Wertes.
    Wir verzichteten auf die Auslösung.
    Wundert sich da noch jemand, daß die Einfuhren zurückgehen?
    Und wenn doch eingeführt wird, daß Ersatzteile, Zubehör u.a. zu astronomischen Preisen verkauft werden (müssen)?
    Genauso sieht es auch mit den Ausfuhren aus.
    Da kommen die Gebühren höher als der Wert der auszuführenden Waren.
    SO kann man die Wirtschaft natürlich auch „fördern“.

  3. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Ja die Courierfirmen muessen bei einem Wert von 100$ und weniger 10% IVA Zoll zahlen. Alles andere ist wie folgt: https://www.alaslatinas.co/paqueteria-latinoamerica-paraguay-info.html
    TABLA DE IMPUESTOS ENVIOS DDU (dies ist in etwa dasselbe fuer Paraguay Courier und Paraguaybox)
    Tipo de Mercancia % Tasas (in Prozente)
    articulos de cocina 25
    articulos de hogar y oficina 36
    Articulos decoracion 25
    bisuteria 26
    calzados deportivos 25
    celulares 21
    cigarrillo electronico 26
    cosmeticos 30
    cuero 38
    electronica 21
    electronica – GPS 18
    equipamiento deportivo 38
    equipo audio y video 27
    esencia vaperador 38
    herramientas 36
    intrumentos musicales 36
    juegos electronicos 22
    juguetes 38
    laptop 15
    obras de arte 22
    perfumes 30
    prendas de vestir 43
    repuestos automotores 28
    suplementos vitaminicos-alimenticios 24
    Nach dem Zivilgesetzbuch sollten alle online Kaeufe Steuer- und Zollfrei sein da der Kaufvertrag z.B. bei Amazon oder Ebay in den USA stattfindet so dass dort Steuern faellig werden und nicht in Paraguay beim Kaeufer. Nur hat es ihnen wohl in den Fingern gejukt als sie die online Auslandseinkaeufe sahen und schwups hielt man es nicht mehr aus und machte eine Reglamentierung als Addendum zum Gesetz das dieses so quasi neutralisiert. Kaufst ein Hemd so ist es 43% teurer (43% Steuern) und die Frauen duerften wohl vorrangig Kleider aus USA kaufen.

  4. Die Daten sind doch dank Korruption, Willkür und Schmuggel überhaupt nicht nachvollziehbar.
    Kalkulation ist und bleibt hier ein Fremdwort und ordentliche Planung ein Buch mit 7 Siegeln.

  5. Bei der Aduana Correo ( Artigas ) wird fast alles festgehalten .
    Ich hatte 1 Päckchen mit einem Wert von 25 $ und mußte dafür extra nach Asuncion kommen in meiner Arbeitszeit um das aus zu lösen.
    Diese Woche das gleiche für 66 $.
    Ich habe eher den Verdacht da steckt Methode dahinter um nicht abgeholte Sachen sich selbst unter den Nagel zu reißen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.