Bildungsministerin tritt zurück

Nachdem die Proteste landesweit immer größere Ausmaße annahmen ist die Bildungsministerin Marta Lafuente heute zurückgetreten. Zuvor hatte das Parlament beraten, ob eine Rüge gegen die Ministerin ausgesprochen werden soll. Allerdings verließen die Abgeordneten der regierenden Colorado-Partei den Saal, sodass keine beschlussfähige Anwesenheitsquote erreicht wurde.

Schließlich entschied Lafuente selber über ihre Amtsniederlegung. Die Schüler kündigten an, weiter die Colegios besetzt zu halten, bis der Staatspräsident Horacio Cartes persönlich mit ihnen in Dialog tritt, um ihre Forderungen entgegen zu nehmen. Sprecher machten klar, es gehe nicht nur um die Auswechslung der Führungsspitze des Bildungsministeriums, sondern um einen grundlegenden Systemwandel.

Das Weltwirtschaftsforum veröffentlichte heute ein Ranking über die Bildungsqualität verschiedener Staaten. Unter den 140 untersuchten Ländern landete Paraguay auf Platz 140.

Quellen: ABC Color, 5días