Bildungsministerium bekommt neues Bürogebäude

Asunción: Wie für mehrere staatliche Behörden geplant soll das Bildungsministerium ein neues Gebäude an der Avenida Costanera bekommen, um den jährlichen Mietkosten von derzeit 3 Millionen US-Dollar aus dem Weg zu gehen. Das unter der Leitung von Ex Minister Luis Alberto Riart gekaufte Hochhaus „Excelsior“ wird erneut zum Kauf angeboten, da es nicht für den Gebrauch als Ministerium geeignet ist. Riart wurde vor kurzem wegen dem Kauf mit Ausnahmegenehmigung angeklagt, da das Gebäude keinen Nutzen hat und leer steht und zu teuer war.

Die Ministerin für Bildung, Marta Lafuente, muss nun mit den Einwohnern der Chacarita verhandeln, damit diese sich umsiedeln lassen. In einigen Jahren sollen weitere Ministerien in einer Art Behördenpark an der Avenida Costanera zusammengeschlossen werden.

Etwa 10.000 Kinder paraguayischer Familien in Buenos Aires erhielten durch das Bildungsministerium Schulutensilien zugestellt. Neben bunter Dekoration schmücken auch paraguayische Flaggen und der Verweis auf die Herkunft die Umschläge der Hefte und Blöcke.

(Wochenblatt / Radio 780 AM)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Bildungsministerium bekommt neues Bürogebäude

  1. Na, wenn es denn der Sache dient und nützlich ist.
    2014: Baubeginn
    2015: Suche nach dem Verbleib der bereits komplett bezahlten Bausumme.
    2017: Erneute Geldspritze.
    2020: Umzug des Wasserkopfes der paraguayischen Bildung in das bezugsbereit erklärte neue Gebäude
    2021: Das Gebäude ist zu klein, Wasser und Strom funktionieren nicht, die ersten Angestellten liegen wegen der Ausdünstung des billigsten Baumaterialien im Spital -privat natürlich-

    Fortsetzung folgt in 2022.

    1. Gut gebrüllt (geätzt….)! Genau so wird es wohl kommen. Hingegen aller Zusagen hat man es zudem bis heute nicht geschafft, mit dem Bau des nördlichen Teils der Costanera zu beginnen. Die Mittel hierfür wurden bereits vor 3 Jahren eingestellt.

    2. Wenn sie schon vergleiche ziehen.. Sollten sie den Berliner Flughafen nicht vergessen.

      Bekommen sie dafuer bezahlt, das sie so negativ, ueber Paraguay denken und schreiben,

      Hut ab, vor soviel Ignoranz,,

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.