Bitte des Finanzministeriums um Sparmaßnahmen verhallt ungehört

Asunción: Während das Finanzministerium um Sparmaßnahmen bittet, nimmt es das Tourismussekretariat mit der Aufforderung nicht so genau. Drei Fahrzeuge mit Chauffeuren stehen 24 Stunden exklusiv für die Leiterin der Behörde zu Verfügung.

Sofía Montiel de Afara, Leiterin des Tourismussekretariats genehmigte sich drei Fahrzeuge exklusiv nur für sie, mit Fahrern, die auch an Wochenenden und Feiertagen zur Verfügung stehen müssen.

Der Finanzminister hatte letzte Woche gesagt, dass es dringend notwendig sei, den knappen Haushaltsplan einzuhalten, denn die Privatwirtschaft sei ebenfalls von Einsparungen geprägt.

Die Leiterin des Nationalen Sekretariats für Tourismus (Senatur), Sofia Elizabeth Montiel de Afara (49) billigte am Freitag, den 18. Oktober, die Regelung für den Fahrdienst durch Beschluss Nr. 1299/2019.

In Kapitel IV heißt es: „Der institutionellen Behörde werden ausschließlich drei Fahrzeuge dauerhaft zugewiesen, dessen Chauffeure sich in ständiger Bereitschaft befinden müssen, auch an arbeitsfreien Tagen“.

Die Verordnung legt unter anderem die allgemeinen Vorschriften für Fahrer, die Verwendung von Fahrzeugen und die Lieferung von Kraftstoff fest.

Letzte Woche hat der Finanzminister Benigno López darauf bestanden, dass alle Resorts mehr denn je die Verpflichtung haben sollten, sich für einen strengen Haushalt 2020 einzusetzen, der der wirtschaftlichen Realität entspricht, die wir durchlaufen.

„Wenn wir heute alles richtig machen, prognostizieren wir ein signifikantes Wachstum für 2020″, sagte López über sein Konto in sozialen Netzwerken, in dem er in einem Bericht der Weltbank darauf hinweist, dass die paraguayische Wirtschaft in diesem Jahr um 0,7% wachsen werde und im nächsten Jahr um 3,1%.

Journalisten versuchten Sofía Montiel de Afara zu kontaktieren, um sie zu fragen, warum sie drei verfügbare Fahrzeuge mit Fahrern benötigt, da den Ministern in der Regel nur zwei zugewiesen werden: eines für den täglichen Gebrauch und eines für den Fall höherer Gewalt. Aber sie hat keine Anrufe und auch SMS nicht beantwortet.

Reporter versuchen auch eine offizielle Version über die Presseabteilung von der Behörde Senatur zu erhalten, aber kein Beamter ging am Freitag ans Telefon.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Bitte des Finanzministeriums um Sparmaßnahmen verhallt ungehört

  1. Alles Maulhelden, Schönredner und Dummschwätzer. So kann ein Staat niemals funktionieren. Heute große Sprüche und Ankündigungen und schon morgen werden alles Versprechungen gebrochen. Das einzigste was immer „funktioniert“: NULL ERGEBNISSE und eine blühende KORRUPTION!

    1. Schadenersatzklage beim Gericht… leider ist der Gerichtspraesident ein Amigo dieser drei Limousinen Lady! Der Anklaeger geht fuer 20 Jahre hinter Gitter weil er vor 15 Jahren ein Kleinkind sexuell belaestigt haben soll oder seine Urgrossmutter vor 25 vergewaltigt habe soll oder ein kleiner Mord im hintersten Chaco vor 30 Jahren oder…… also lassen wir es besser

  2. Wurde von der Amigo-Behörde bewilligt. Da bringt es auch nichts vor dem Basura-TV Rechenschaft abzulegen. Basura-TV ist nicht weisungsbefugt. Die gute Frau braucht nun mal drei Fahrzeuge um Donnerstag Abend bis Dienstag Morgen mit Amigos in eines ihrer Ferienhäuschen zu fahren, die sich sich mit Zahltag 500 Euro monatlich dank Einsparung der Müllgebühr abzüglich Streichhölzer mathematisch betrachtet auch leisten hat können. Die Einzigen vor welchen sich die gute Frau rechtfertigen müsste wäre die Amigos. Und die werden das wohl unterlassen, das gibt nur Arbeit bei dieser Hitze und böses Blut innerhalb der tief-rot colorierten Partei. Solche Machenschaften sind hierzulande sehr comun, denn die gute Frau weiß, dass der oder die NachfolgerIn das selbe Parteibuch haben wird und anstatt die heutige Literin des Tourismussekretariats anzuzeigen eher etwas lernen wird. Und zwar wie der oder die Neue im möglichst kurzer Zeit nur das Beste für sich, Familien- und Amigoclan herausschlagen kann.

  3. Na ja, da muss ich sofort an den kulturellen Unterschied zwischen D und CH denken:
    Alle D-Parlamentarier mit Limousine und Chauffeur, die Minister mit mehreren Fahrzeugen, und unser Bundespräsident steht einsam auf dem Perron seines Wohnorts, wartet auf den Zug und checkt sein Smartphone. Und unsere Minister sind mit dem Tram zur Arbeit unterwegs.
    Ein Grund, warum die Steuern in der Schweiz so tief sind.

  4. diese Frau killt den Tourismus in Paragay…… wir haben mehrere Reiseführer auf DEUTSCH…… sie finanziert nicht die Übersetzungen auf englisch, spanisch, portugisisch—– haben unsere Aktivitäten eingestellt…. 50 % weniger Hotelbuchungen…… sie hilft nicht, sie schadet nur Paraguay

    1. Ja, die normalen Bürger werden nun aufgrund der angekündigten Einsparungen minus Nichts erhalten, nicht einfach mehr nichts wie bisher, sozusagen Negativ-Infrastruktur. Na, muss ja noch was überigbleiben von den Staatseinnahmen, die zu 76% an Gehälter für Staatsbeatmete ausgegeben werden. Wahrscheinlich werden hiesig Politiker das viele Nichts der letzten Jahre an Kamerun oder Ruanda verhöckern.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.