Botschaft in Stockholm schließt vor Jahresende

Stockholm: Wie schon vor einigen Wochen angekündigt, soll dem Sparplan des Außenministeriums eine paraguayische Botschaft im Europa zum Opfer fallen. Gestern wurde bekannt, dass diese in der schwedischen Hauptstadt Stockholm gemeint war.

Mit der offiziellen Bestätigung des neuen Außenministers Federico González, der Antonio Rivas beerbt, wurde die Resolution N° 407 veröffentlicht, in der von der Schließung der paraguayischen Botschaft in Schweden die Rede ist. Dies soll binnen der letzten Monate dieses Jahres geschehen, da im Haushaltsplan des Außenministeriums schon kein Geld mehr für die diplomatische Vertretung aufgeführt ist.

Rivas gab schon vor Wochen zu verstehen, dass Kosten im Ausland eingespart werden müssen, da Paraguay nicht mehr die gleichen finanziellen Mittel hat wie vor der Krise. Das größte Problem des Außenamtes, so Rivas vor seinem Abschied, sei die große Anzahl von Funktionären, weswegen eine Schließung nicht nur die Umverteilung, sondern auch die Ausmusterung einiger bedeuten soll. Seit Juli 2018 ist Romina Elizabeth Taboada Tonina die paraguayische Botschafterin, obwohl sie selbst keiner diplomatischen Laufbahn entstammt. Sie erhält bis zur Schließung der Botschaft weiterhin 130.787.676 Guaranies pro Monat, was unterer Durchschnitt für Botschafter aus Paraguay ist.

Wochenblatt / Última Hora / noticieroparaguay / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Botschaft in Stockholm schließt vor Jahresende

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.