Brandstiftung: Wiesenbrand gerät außer Kontrolle

Kolonie Independencia: In Independencia, Departement Guairá, kam es gestern Abend zu einem Wiesenbrand, der auch das Naturschutzreservat Ybytyruzú beeinflusste. Es soll sich um Brandstiftung handeln.

Anwohner aus der Gegend von Pañetey in Independencia berichteten von einem großen Wiesenbrand, der außer Kontrolle geraten sei. Der Brand hat gegen 21:00 Uhr begonnen, wie Maria Elena Dubberke von der Freiwilligen Feuerwehr Carlos Pfannl berichtete und sich aufgrund des Windes und der Trockenheit schnell ausgebreitet.

Nach den ersten Berichten von weiteren Feuerwehrleuten, die in der Gegend im Einsatz waren, sei das Feuer absichtlich gelegt worden, weil man einen Schlauch fand, der stark nach Kraftstoff roch.

Das Feuer zerstörte auch einen Großteil der Grünfläche eines Viehbetriebs in der Zone.

Erst vor kurzem kam es zu einem Großbrand im Naturschutzgebiet Ybytyruzú, das nur schwer unter Kontrolle zu bringen war und viele Hektar an Fläche zerstörte. Nicht zu vergessen, die unzähligen Feuerquellen im Chaco, die immer noch nicht gelöscht sind.

Wochenblatt / Ultima Hora / Facebook / Freiwillige Feuerwehr Carlos Pfannl

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Brandstiftung: Wiesenbrand gerät außer Kontrolle

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.