Brasilianische Probleme bei der Energieversorgung bringen die ANDE in Not

Asunción: Aufgrund der Tatsache, dass eine Linie von Itaipú in Richtung brasilianisches Territorium angeblich Probleme mit der Energieversorgung hat, bat die ANDE am Sonntag Yacyretá um “Hilfe“, rund 400 MW für einen Zeitraum von 10 Tagen zu nutzen.

Der Nationale Stromversorger ANDE warnte am Sonntag vor einem Wechsel der Energieübertragung von Itaipú nach Yacyretá, ohne jedoch die Gründe für das “Manöver“ zu erklären, das zu kurzzeitigen Stromunterbrechungen in vielen Teilen des Landes führte.

In dieser Angelegenheit konsultiert, erklärte Ing. Leopoldo Melo, Leiter der technischen Abteilung von Yacyretá, dass es in diesem Moment einen “Nachteil“ in der 765-kV-Leitung gebe, die von Itaipú nach São Paulo führt. „Das hat zur Folge, dass Itaipu weniger Energie erzeugt und den Strom nicht liefern kann. Daher hat man sich entschieden, ihn zu begrenzen, weil es sonst zu weiterführenden Problemen kommt“, sagte Melo.

Er fügte hinzu, dass die ANDE immer eine sogenannte “überschüssige“ Energie verbrauche, diese aber im Moment nicht zur Verfügung stehe. Sie sei wesentlich billiger, als die Energie, die als “garantiert“ bezeichnet werde und ziemlich teuer.

„Als man sich in dieser Situation bewusst war, beschloss die ANDE Energie von Yacyretá zu kaufen, bis sich die Leitung in Brasilien wieder normalisiert hat und man auf den bereits erwähnten Überschuss zählen kann“, sagte Melo.

Er erklärte weiter, die ANDE sei gezwungen gewesen, Energie von Yacyretá zu beziehen, weil der lokale Verbrauch diese Woche aufgrund der hohen Temperaturen wahrscheinlich einen Rekord erreichen werde. Melo fügte an, dass es technisch und ökonomisch günstig sei, wenn der Staat die Energie von Yacyretá nutze, um die Energie für das paraguayische System zu gewährleisten und weil es weniger kostet, als bei Itaipú, nämlich 22,6 Dollar MWH, anstatt 33 USD pro MWH.

Alejandro Takahasi, technischer Berater des paraguayischen Managements von Yacyretá, bekräftigte, dass die ANDE, weil es von “Itaipu keine günstige Energie zur Verfügung hat, diese nun von Yacyretá übernehmen müsse. Sie ist billiger, als der normale Preis von Itaipu“.

„Wir haben das schon in der Vergangenheit betont, aber die ANDE hat es ignoriert und jetzt bitten sie uns um Hilfe. Hoffentlich wird die ANDE die angebotene 400-MW-Last für das ganze Jahr 2019 erneut überdenken und übernehmen, so wie wir es vorgeschlagen haben“, sagte Takahasi.

Vor ungefähr zwei Monaten hat Yacyretá einen Vorschlag in dieser Form an die ANDE abgegeben, aber bis jetzt gab es keine Antwort zu dem Thema.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.