Brasilianischer Ernährungsberater (25) kauft Cuchos Lamborghini

Asunción: Für den Fall, dass der Käufer des italienischen Sportwagens, Ruan Bortolotto, sich selbst nur was gönnen wollte, sind alle froh, sollte er im Namen eines andren für des Inhaftierten gekauft worden sein, wäre es eine Schande. Für 411 Millionen Guaranies ging er über den Tisch.

Bei der heutigen Auktion wurden fast 800 Millionen Guaranies eingenommen. Die Interessierten konnten sich seit Weihnachten die Fahrzeuge im Gelände des Senabico und später im Casa España begutachten. Neben dem gelben 2008er Lamborghini Gallardo Spider V10 5.0 mit 500 PS, der nun einem durchtrainierten Mann gehört, wurden auch weitere Fahrzeuge versteigert, allerdings nicht der schwarze 2014er Chevrolet Camaro. Für den fand sich niemand der das Mindestgebot von 148 Millionen Guaranies bereit war zu zahlen. Der gelbe Sportwagen war für Laufleistung und Alter rund 20 – 30.000 Euro günstiger angeboten worden als andere im Internet.

Mehr als zwei Jahre versuchte der Staat das Fahrzeug instand zu halten, was jedoch hohe Kosten verursachte. Leider hat der Staat vorerst recht wenig vom Geld, denn die eigenommen Summe bleibt auf einem Konto und erst wenn Reinaldo “Cucho” Cabaña verurteilt wird, kann die Summe ins den Staatshaushalt fliessen. Da dies so abwegig ist wie eine harte Verurteilung von Óscar Gonzalez Daher, kann es am Ende noch mehr Kosten für den Staat verursachen als wieder eingenommen wird.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

18 Kommentare zu “Brasilianischer Ernährungsberater (25) kauft Cuchos Lamborghini

  1. Auch in Brasilien wird der Wagen aufgrund des Strassen Zustandes nicht fahrbar sein, auch wenn es dort nicht so schlimm ist wie in paraguay.
    Er wird wohl als showcar auf dem tieflader von ausstelkungsort zu ausstellungsort reisen. Damit spielt dann auch der technischer Zustand keine Rolle.

  2. Moyses Comte de Saint-Gilles

    In Brasilien muss man wohl „Ernaehrungsberater“ werden. Anscheinend verdienen die da Spitzengehaelter.
    Als Telenovela Ernaehrungsguru oder die Taenzerinnen aufm Carneval in Schuss zu bringen, koennte man durchaus viel Geld verdienen.
    Allerhand Cremen und self made Tinkturen duerfte dieser Yogi im Fernseh dem 210 Millionen starken brasilianischen Publikum andrehen – das ist da sehr beliebt und eine regelrechte Landplage fuer den Fernsehzuschauer. In den 1990gern war es mode brasilianisches Fernseh zu sehen da es praktisch nur das per Satellitenschuessel gab. Die aufdringliche Propaganda irgendwelcher Heiler und ueberteuertem Schnick-Schnack Verkaufer war durchaus nervlich und aergerlich. Ab 10 Uhr fingen die eingeblendeten Propaganden dann mit Tarot Karten und eoffentlichen Prostituierten an.
    Der Brasilianer liebt wohl endlosen Verkaufssendungen im Stile von „as seen on TV“.

    1. Moyses Comte de Saint-Gilles

      Here’s Why Broke People Buy Used BMWs and Rich People Buy Toyotas – https://www.youtube.com/watch?v=uEgccoxnmPU
      Here’s Why Broke People Buy Mercedes and Rich People Buy Cheap Cars – https://www.youtube.com/watch?v=zwVxpSs3Kyo
      Haende weg von deutschen Autos. Genau wie der Italiener sind es endlose Geldfallen aus deren Sumpf man nur rauskommt wenn man das Auto schrottet.

      1. Wieder mal Blödsinn hoch vier. Die besten Autos sind UAZ. In Fernost steckte ich mit dem Toyota Landcruiser im Morast, ein Uaz fuhr fröhlich an mir vorbei.
        Übrigens: Gottesglaube ist eine unbeweisbare, reine Einbildung. So David Hume. er kritisiert die Intoleranz und die Aggressivität des Monotheismus,

        1. Moyses Comte de Saint-Gilles

          Toyota Landcruiser ist scheisse. Hatte mal einen dauerbetrieb 4×4. Ein Werkstattschwein.
          Solchen wie diesen haette ich gerne nur ist er weit zu elektronisch verbaut und muesste trocken analog sein.
          https://madeinrussia.de/car/pickup/
          Die Toyotas die im Chaco sind andere Modelle als die die anderswo angeboten werden. Man schaut danach dass sie keine Elektronik haben, also alles analog und mechanisch.
          So viel wie ich mitbekommen hab bietet das Haus Bendlin diese UAZ an.
          Bin aber leider zu arm um mich diesen 23.000 Euro Wagen leisten zu koennen. Spenden nehm ich allerdings gerne entgegen.
          Die UAZ muessten Ersatzteile fuer wenigstens 50 Jahre garantieren.

        2. Moyses Comte de Saint-Gilles

          UAZ Buchanka Teil 1, 2018. Testbericht von MADE in RUSSIA.de – https://www.youtube.com/watch?v=gNTTnvuN9Sw
          Das einzige Problem dass ich mit dem UAZ Buchanka haette ist wohl dessen Rostfreudigkeit. Das ist wohl Karbonblech das zusammengeschweisst wird ohne antirost Vorbereitung. Danach wird das Ding grob lackiert, eben ueber die Schweissnaht drueber und fertig ist der Ziegenbock.
          Ich hasse es wenn Autos rosten. Solche Bauweise ist natuerlich das beste Rezept dass die Schweissnaht nach 5 Jahren unter der Farbe rostet.
          Nach deren schoenem Vorbild dem Trabi. Ostblock Autos waren beruehmt fuer ihre Rostfreudigkeit.
          Ansonsten, das perfekte Auto fuer mich. Minimalistisch und funktional. Ne Braut setzt sich in solch Urgestein von moenchischem Gefaehrt allerdings nicht rein.
          Ich nehm den UAZ, egal welches Model, wenn er mit Edelstahl gebaut wird. Das duerfte fuer ein langlebiges Erbstueck reichen.
          Beim UAZ haette ich nur vor der potentiellen Rostlaube angst – der rest ist perfekt.

          1. monosapiens sapiens

            Die von einem Importeur in Süddeutschland eingeführten UAZ werden aufwendig für den europäischen Markt vorbereitet, inklusive Rostschutz.
            „Während alle anderen Geländewagen sich in ihre Bestandteile auflösen, kann der UAZ noch mit Zange und Hammer repariert werden.“
            Quelle: Auto-Motor- und Sport
            „Religion entmündigt und ist der Feind der natürlichen Moral.“
            Paul Thiery d‘ Holbach

  3. Moyses Comte de Saint-Gilles

    @Monosapiens
    Laut dem Video von Made in Russia.de wird nicht ab Werk Rostschutz aufgetragen. Das Ding kommt oft ohne oder mit zu wenig Oel in Bayern an und die Leute schmieren das Auto dann an bestimmte Teile. Nur auf Wunsch wird das Auto nochmals auseinandergenommen und Rostschutz fuer $$$ Zusatzbetraege aufgetragen. In DEeutschland wird das Fahrzeug nur mit Gummiverdichtungen an Tueren versehen und eben geschmiert und lockere Teile angezogen.
    Ich kann mir gut vorstellen dass die Dinger unter der Farbe sofort anfangen zu rosten. Das ist der einzige Nachteil drn ich bei diesen UAZ sehe. Diese muessten mit Edelstahl hergestellt werden.

    1. Lt. Auto Motor und Sport kostet die Nachrüstung des UAZ – den es auch hier zu kaufen gibt – in Süddeutschland durch den Importeur ca Euros zehntausend. Es wird also mehr als nur gekleckert.
      „Es gibt keine Offenbarungen, Sie sind reine literarische Erfindung der Evangelisten.“
      Dr. habil (Theologie) Bruno Bauer

      1. Moyses Comte de Saint-Gilles

        Ja, das dachte ich mir. In Russland kostet die Basisversion des UAZ Pick Up rund 859.000 Rubel, das sind rund 11.000 USD. In Bayern enden diese Fahrzeuge dann von 20.000 bis 24.000 Euro als stolzer Aufpreis.
        Ich glaube nicht dass darin schon die 10.000 Euro Rostschutz miteinbegriffen sind. Also, das Ding kostet letztendlich rund 30.000 USD wenn er in Deutschland noch mit teuren deutschen Gehaeltern (mal)traetiert werden soll.
        Da kann man sich ja gleich einen Toyota Made in Mexique kaufen.
        „The basic version of UAZ Pickup, which is now called Standard, costs from 859 thousand rubles. The car in a version Comfort is offered at the price from 959 thousand rubles, in a version Privilege – from 1 million 039 thousand rubles. The price for the top version Style starts from 1 million 080 thousand rubles.“.
        Also diese bayerischen Autohaendler „Made in Russia.de“ verdienen rund 100% an jedem Fahrzeug das sie importieren. Nochmal dasselbe wenn sie daran rumschrauben.
        Warum tunken die Reussen denn nicht in der Fabrik gleich das Blech in Rostschutz und machen gleich die Sache besser. Fuer einen Aufpreis von 2000 USD taeten die das wohl gerne und man haette ein besseres Auto.
        Das ganze mit dem nachtraeglichen Rostschutz ist reine Verschwendung denn man muss das vorher in der Fabrik tun.
        Fuer 11.000 USD mit fachgerecht traetiertem Blech nehm ich das Fahrzeug gerne.
        UAZ RUST – https://www.youtube.com/watch?v=dOACm6EFFkE
        Im Video sieht man genau dass diese UAZ fast nur da rosten wo sie geschweisst wurden. Etwas mhr Blechbehandlung oder eine andere Legierung (mehr Nickel und Chrome rein) im Werk duerfte das Problem beseitigen.
        Es waere auch eine Option den Kastenbau aus Aluminium zu fertigen wo nichts mehr rostet und dann das Fahrgestell aus einer Legierung zu machen wo mehr Nickel und Chrom drinnen ist so dass das chemische Aequilibrium nicht zum Rost hin abkippt – wenigstens rost retardant Metalllegierungen muessten benutzt werden. Traktore aus Zeiten des Kalten Krieges hatten oft noch solche speziellen Blechlegierungen die zwar braun werden aber nie rosten.
        Das Gefaehrt muss aus Edelstahl und Aluminium hergestellt werden – so hielte es ewig.
        Nehemia 6,12 „Denn siehe, ich merkte wohl: nicht Gott hatte ihn gesandt, sondern er sprach diese Weissagung über mich, weil Tobija und Sanballat ihn angeworben hatten;..“

        Jeremia 23,26 „Wie lange soll das noch gehen? Soll etwa die falsche Weissagung im Herzen der Propheten bleiben? Und die Propheten, die selbsterfundenen Betrug weissagen,..“
        Prophetien, Offenbarungen und Weissagungen werden durch ihre Erfuellung bewiesen. Sie prophezeien die Zukunft und viele sind schon erfuellt worden.
        ERFÜLLTE PROPHEZEIUNGEN AUF JESUS – https://www.bibellesebund.ch/files/content/Medienbereich/BLB_Arbeitsmaterial_Erfuellte_Prophetien_auf_Jesus.pdf

          1. Moyses Comte de Saint-Gilles

            Schoen dass du die inneren Werte Kunos als goettlich einstufst. Mir selbst waren diese meine hehren Werte bis dato unbekannt. Wenn du mich siehst faengst du also sofort an „zu glauben“. Na toll. Das nenn ich mal ein Zeugnis fuer Christo…
            Römer 8,16 „Der Geist selbst gibt Zeugnis zusammen mit unserem Geist, daß wir Gottes Kinder sind.“
            Und weiter wurde wohl Kuno dem alten Knacker Monosapiens zum Zeugnis wies geschrieben steht: Hebräer 11,2 „Durch diesen haben die Alten ein gutes Zeugnis erhalten.“.
            Sie sehen selbst Affensepp, das ist erfuellte Prophetie. Wenn was eintrifft was vorher vorausgesagt wurde, so ist es wahr und von Gott eingegeben.

          2. monosapiens sapiens

            Kuno: Jeder will lieber glauben als nachdenken, und so wird nie über das Leben nachgedacht.
            Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. – 65 n. Chr.)

  4. Der Mann ist sicher eines dieser Fitness-Influencer, mit 11.000 Abonennten allerdings eher eine kleine Nummer. Wäre er eine gutaussehende sie, wären es sicher mindestens zehnmal so viele. Jedenfalls dürften mit 11.000 Abonennten sicher nicht so viel geld machen zu sein um sich eine Lambo zu gönnen.
    Naja bei den Mietzen kommt so eine Karre und ein muskulöser Body toll an, da ist es völlig egal wo die Kohle herkommt.

  5. Moyses Comte de Saint-Gilles

    @Redaktion
    Ja ich sah’s einmal dass „Das Motorhaus“ der Bendlin diese UAZ in PY vertreten.
    https://www.ultimahora.com/arriban-todoterrenos-la-marca-rusa-uaz-al-mercado-n1095088.html
    In Paraguay kosten die dasselbe wie in D und sogar teurer. In Chile kosten die rund 11.000 USD, also nur halb so viel wie in Paraguay.
    Die Bendlins beziehen diese sicherlich von Made in Germany.de aus Bayern und nicht vom russischen Werk direkt. Daher der Preisaufschlag. Rostschutz beinhaltet das wohl wieder nicht.
    Da Cartes mir mal indirekt durch Dritte bestahl, so kann Bendlin jetzt als sein Leutnant mir als Entschaedigung 2 von diesen Vehikeln geben – mit Rostschutz versteht sich und 100 Jahre Garantie und Ersatzteileverfuegung.
    Mach sie aus Aluminium (Bodenplatte) und das Fahrgestell und der Rest des Kastenaufbaus aus Edelstahl. Das ganze dann fuer nicht mehr als 15000 USD mit 50 Jahre mindestens Ersatzteilgarantie.

  6. Der rostschutz beim UAZ ist gar nicht so schwer selber zu machen. Beim Neuwagen durch Wachs einsprühen und beim Gebrauchtwagen durch das Mittel, das als rostumwandler verkauft wird und anschließend Wachs.
    Wer noch an spruehoel als rostschutz gelangt, kann auch dieses nehmen.

  7. Moyses Comte de Saint-Gilles

    @Heinz
    UAZ BUHANKA 4×4 Neuwagen wird zerlegt – https://www.youtube.com/watch?v=hPi-txzKVkU
    Hier kann man beobachten wie der UAZ Bus gebaut wurde. Ein Horrorszenario. Es fehlt den Russen am Grundlegenden und einfachen Loesungen. Waere das Auto etwas anders gebaut gaebe es diese Probleme nicht.
    Der Boden ist aus Blech. Ordentlich gefaerbt wie es scheint. Bei den Schweissnahten bildet sich meist Rost.
    Das Problem ist dass die auf das Bodenblech so ne Art von wasseraufsaugender Watte gelegt haben so dass der Schwamm Wasser speichert und haelt. Darueber hat man eine Holzplatte russischen Holzes gelegt. Das Ganze dann mit Schrauben durch den Blechboden befestigt so dass bei jedem Schraubenloch Wasser eindringt von unter dem Fahrzeug. Das saugt der Schwamm auf und das Holz modert und das Blech rostet.
    Holz und Schwamm gehoeren da nicht hin da beide Wasser speichern. Ueber dem Holzboden ist dann ein Gummibelag oder Plastikverzierung. Das ganze nochmals mit Schrauben durch den Unterboden befestigt so dass Wasser rein kann.
    Ein doppelter Blechboden muss her will man es so machen der ein paar Millimeter hoeher ist als der Unterboden der Karosserie. Mit Lueftungsschachte aber so dass nicht Dreck rein kann. Dann baut man meinetwegen alles auf den hoeheren Unterboden auf (Schwamm und Holz) perforiert aber nicht den unteren Blechboden.
    So gibts keine Loecher wo Wasser rein kann.
    Das ist ne ueble Konstruktionspraktik die verboten gehoert.
    Man muesste einen dickeren Blechboden haben ueber den wie bei den Toyotas oder Nissans nur ein Gummibelag und dann eine dickere Laermdaemmung liegt. Der Boden ist bei den Japanern nicht perforiert.
    Also mit einfachen Mitteln kann man das Auto gleich viel langlebiger machen indem man die Fertigungspraktiken etwas veraendert. Niemand wird bei klarem Menschenverstand den blechernen Unterboden mit Holzschrauben durchbohren und da unterm Holz noch Schwamm auslegen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.