Brasilien kritisiert Paraguay im Sojaanbau

Während der 7. Sitzung des brasilianischen Sojakongresses in Florianópolis warnten Experten vor einer kritischen Situation beim Sojaanbau aufgrund der asiatischen Rostkrankheit, die sich in Südamerika immer weiter verbreitet.

Die Wissenschaftler betonen, es ist notwendig “eine zweite Ernte von Getreide innerhalb eines Jahres abzuschließen“ und durch gemeinsame Aktionen mit Argentinien, Paraguay, Uruguay und Bolivien dagegen vorzugehen.

„In Brasilien wird die Pflanzung von Soja auf zweimal in einem Jahr beschränkt, aber das Problem ist, dass in den benachbarten Ländern, wie Paraguay beispielsweise, die zweite Sojabohnenernte wächst während wir in der Ruhephase sind, das wird immer mehr zur gängigen Praxis“, erklärten die Fachleute.

Der brasilianische Agrarwissenschaftler Claiton Rodrigues erklärte, wenn Paraguay so weiter macht, wird man im nächsten Kongress darüber reden müssen, ob die Soja-Produktion unrentabel für unser Land wird.

Der Präsident für die Produzenten in Brasilien (PMU), Hector Cristaldo, räumte ein, dass der asiatische Rost eine ernste Erkrankung bei den Sojabohnen ist aber relativ überschaubar und behandelbar. „Es gibt diese Krankheit schon lange, aber sie kommt vor allem in Paraguay vor“, sagte er.

Der Leiter vom Nationalen Qualitätsamt für Samen und Gesundheit (Senave), Mereles Regis, betonte, aufgrund der Rostkrankheit verhänge man eine Pflanzpause von 90 Tagen zwischen Juni und August. Er fügte hinzu, dass dadurch ein Eindämmen festgestellt wurde. Laut einer Studie aus dem Jahr 2014 fand man heraus, dass die Verluste bei den Erzeugern sich auf etwa 100 US Dollar durch den Erreger belaufen. Die Krankheit hat eine Ausdehnungsgeschwindigkeit von ca. 1.000 Kilometer pro Jahr.

Quelle: La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Brasilien kritisiert Paraguay im Sojaanbau

  1. Auf vielen stellen der welt kan man nur eine ernte im jahr ziehen wegen kaltes wetter;zu biblischen zeiten wurde alles land 6 jahre bearbeitet und im siebenten gar nicht.In Paraguay sieht es so als ob es nahe ist das die Kuehe werden7x im jahr kalben muessen.Je mehr man hat je mehr man musz.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.