Büffel sind beliebt: In Natur und Küche

Asunción: Das Büffelfleisch findet immer mehr Liebhaber in Paraguay. In Asunción wird es in einigen Supermärkten angeboten und ist schnell ausverkauft. Ein Grund dürften die gesundheitlichen Vorteile sein.

Diego Velilla, Direktor von dem Schlachthaus Frigomas, erklärte, dass Büffelfleisch 50% weniger Kalorien und 30% weniger Cholesterin enthalten würde. „Wir wollen die Akzeptanz von der Sorte weiter voran treiben um so die Büffelherden in ganz Paraguay zu erweitern. Irgendwann kann dann der Export von Fleisch ins Auge gefasst werden“, sagte Velilla.

Derzeit wird Büffelfleisch nur in einigen großen Supermärkten in Asunción angeboten.

„Es gibt im Moment 27 verschieden Sorten, wie Rippen, Lende, Filet und weitere auf dem Markt. Alles erstklassige Ware“, betonte Velilla.

Auch zu den Preisen gab es einige Angaben. „Wir versuchen nicht zu übertreiben. In etwa liegt der Mittelwert bei rund 60.000 Guaranies pro Kilo Büffelfleisch. Bei Rippen deutlich weniger, für Filet muss aber mehr bezahlt werden“, sagte Velilla.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Büffel sind beliebt: In Natur und Küche

  1. Warum sollte man 3.klassiges Fleisch teuer kaufen, wenn das paraguayische Rindfleisch zu den besten weltweiten Rindfleischen gehoert. Das ist wieder mal so ein Hype und viele Leute springen drauf. Hatten wir schon mal beim Straussenfleisch.

    1. gerade einmal 5 % des paraguaischen Rindfleischs hat “ Boqueron “ Qualität. Der Rest kommt meist von hochgespritztesn, schnell wachsenden Rindviechern. Aber immerhin werden die von gleichgesinnten als weltweit bestes Fleisch angepriesen.
      Es stellt sich dennoch die Frage ob der paraguaische Verbraucher bereits soweit ist, für bessere Qualität auch mehr Geld auszugeben.

  2. Komisch wenn wir Büffel verkaufen zahlen die Frigos immer weniger als für Rinder das gleiche ist wenn wir in Ferias verkaufen. Wir wären zufrieden wenn die uns den gleichen Preis wie für Rinder zahlen!

  3. @ Wolfgang wenn Ihr schreibt ein 3.klassiges Fleisch nehme ich an Sie haben noch nie Bueffelfleischg gegessen. Ich habe nur einmal gegessen von einer ueber 30 ! Jahre alten Kuh wo mein Nachbar schlachten musste, Es ist unglaublich wie zahrt und geschmackvoll dieses Fleisch war.

  4. Wenn ich nicht wuesste wie es schmeckt und auch andere Leute hier im Umkreis, dann wuerde ich es ja nicht schreiben, bin ja noch nicht senil.

  5. Andere Länder , andere Geschmäcker
    Nicht nur in Deutschland gilt wohl der Spruch : Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht .
    Rind, Büffel, Kamel , Strauss , Esel,, Pferd ,Hammel , Ziege .Als ist gut , wenn richtig vorbereitet.
    Milch von Kamel, Pferd oder Esel mmmmmmmmmm lecker.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .