Bürgermeister aus Independencia besorgt über Missbrauchsfälle bei Kindern in der Region

Melgarejo: José Resquín, Bürgermeister aus der Kolonie Independencia, äußerte seine Besorgnis über die Geschehnisse in sieben Bildungseinrichtungen in der Region und forderte die Intervention der Regierung, der Aufsichtsbehörde und der IV. Sanitärregion.

Er wies darauf hin, dass es in 7 Schulen schwerwiegende Fälle wie Missbrauch und versuchten Missbrauch von Kindern außerhalb der Einrichtung gegeben habe, weshalb sie einen Krisenstab reaktivieren.

In diesem Sinne sagte Resquín, dass er sich morgen mit allen gesellschaftlichen Akteuren treffen und nach einem Schwerpunkt für die Arbeit suchen werde, die in den Bildungseinrichtungen durchgeführt werden soll.

Zudem hoffen die Bewohner der Zone, dass sich der Bürgermeister auch um mehr Sicherheit in der Zone bemüht, nachdem es in der Kolonie in letzter fast täglich zu einem Einbruch oder einem anderen Verbrechen kommt.

Wochenblatt / Radio Guairá 840 AM

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen