Busfahrgäste reisen unter prekären Bedingungen

Asunción: Die Unternehmen der öffentlichen Transportmittel sparen allen Ecken und Enden. Sie setzen nur wenige Busse ein, um die Verluste gering und ihre Gewinne so hoch wie möglich zu halten. Infolgedessen reisen die Fahrgäste unter prekären Bedingungen.

Bilder von Bussen voller Fahrgäste werden in sozialen Netzwerken veröffentlicht. Dies ist verboten, da maximal 10 Personen im Stehen mitfahren dürfen.

Die Beschwerden werden an das Vizeministerium für Verkehr weitergeleitet, das gegen die Unternehmen eine Geldbuße verhängen könnte. Allein im Mai bestrafte die Behörde 24 Transportunternehmen, die es erlaubten, die Anzahl der Passagiere zu überschreiten. Die Geldstrafe beträgt 14.400.000 Guaranies.

„Der Bus darf nicht überfüllt auf die Reise gehen. Wir werden die Transportmittel weiter streng kontrollieren und notfalls die Unternehmer bestrafen”, sagte Fernando Haider, Verkehrsdirektor des Vizeministeriums.

Wochenblatt / La Nación

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Busfahrgäste reisen unter prekären Bedingungen

  1. Auch wieder so ein Fall “paraguayischer Logik”. Wie sollen die Menschen in Coronazeiten von A nach B kommen (z.B. zur Arbeitsstelle) wenn die meisten auf die öffentlichen Transportmittel angewiesen sind, doch die Anzahl der Busfahrgäste drastisch beschränkt wurde, aus gutem Grund? Die Busunternehmen sind keine Sozialeinrichtungen und müssen auf ihre Kosten kommen. Folglich sollten im Grunde die Fahrtkosten je Person mindestens verdoppelt werden, damit ein Busunternehmen wenigsten halbwegs über die Runden kommen kann. Abgesehen davon, können in Bussen die vorgeschriebenen Abstände unmöglich eingehalten werden. Das Ganze ist wirklich nur ein schlechter Witz!

  2. Privatisiert. Habe ich am ersten tag geschrieben. Es ginge nur mit mehr bussen weshalb der staat das machen muss. Privat kommt immer das heraus, egal ob corona oder nicht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.