Caacupé Vorbereitungen laufen

Die einzelnen Behörden führen Abstimmungsgespräche im Hinblick auf die Feierlichkeiten in Caacupé am 8. Dezember. Dies ist auch notwendig, Erfahrungen aus der Vergangenheit haben gezeigt, dass schon viele Menschen sich Tage vorher auf den Weg machen und mehrere Nächte an dem Wallfahrtsort verbringen.

Die Behörde, zuständig für das Transportwesen (Dinatran) berichtet, dass man die Fahrpreise von Asunción nach Ypacaraí und Caacupé festgesetzt hat. Auch den Zeitraum für diese speziellen Tarife legte man fest.

Von Asunción nach Ypacaraí kostet die Fahrt 3.800 Guaranies, von der Hauptstadt bis Caacupé 5.700 Guaranies. Diese festgesetzten Tarife wurden allen Busunternehmern mitgeteilt. Im Vorfeld äußerten einige von ihnen, insbesondere Betriebe mit klimatisierten Bussen, dass man die Preise differenzierter gestalten sollte, sie fanden aber kein Gehör.

Der Vizeminister von Dinatran, José Luis Gonzáles Vernaza, sagte: „Wir werden Kontrollen durchführen damit die Preise eingehalten werden und keine Missbräuche auftreten, die jedes Jahr Fahrgäste in diesem Zeitraum beklagen. Wir installieren dafür Prüfer am Busbahnhof in Asunción und an weiteren 12 Punkten auf den Strecken dieser vorgesehenen Fahrtroute.“

„Die Fahrgäste sollen Unregelmäßigkeiten sofort bei unserer Behörde anzeigen, das überhöhte Beförderungsentgelt müssen die Busunternehmen zurück zahlen und erhalten eine Geldstrafe in Höhe von 700.000 Guaranies“, erklärte er.

Zwischen dem 5. bis 9. Dezember gelten keine geregelten Abfahrtszeiten, die Fahrer dürfen, je nach Kapazität, frei fahren. Dies soll zu einer hohen Frequenzdichte führen, damit die erwarteten Menschenmassen schneller abgefertigt werden.

Quellen: ABC Color / Dinatran

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.