Cartes-Gouverneure stehen Schlange für Abdo Flügel Añetete

Asunción: In den letzten Tagen kamen einige Gouverneure zu der Überzeugung, dass es sich in Mario Abdo’s Bewegung Colorado Añetete besser leben lässt. Cartes Vertreter versuchen dies zu minimieren.

Der Gouverneur von Caazapá, Pedro Díaz Verón, Carlos Arrechea aus Misiones und Juan Schmalko (Beitragsbild) aus Itapúa gehören nun Colorado Añetete an und drehen Cartes den Rücken zu. Wie Pedro Díaz Verón erklärte, „handelte es sich bei ihm um einen regional notwendigen Wechsel, da fast alle Colorado Añetete angehörten“. Was die ausschlaggebenden Gründe bei Arrechea und Schmalko waren ist unklar. Der Gouverneur des Departements Paraguarí, Juan Carlos Baruja, Presidente Hayes, Rubén Rousillón, und Alto Paraguay, José Adorno, sollen im Februar den gleichen Schritt wagen. Das wäre auf Ebene der Gouverneure das Ende der Bewegung.

Laut dem Cartes-Vertreter und Abgeordneten Basilio “Bachi“ Núñez, wird sich ähnliches in keiner Weise im Abgeordnetenhaus wiederholen.

Wochenblatt / Ñanduti / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Cartes-Gouverneure stehen Schlange für Abdo Flügel Añetete

  1. So ist das immer in der Politik. Nichts als Opportunisten die ihr Mäntelchen in den Wind hängen. Doch Abdo kann´s natürlich recht sein. Es ist jedoch anzunehmen, daß sich so mancher „Fahnenflüchtige“ dabei erhofft nicht eines Tages auf der Anklagebank wegen Korruption zu sitzen. Tut mir leid, doch sehe ich immer mehr Parallelen zur bundesdeutschen Politik, speziell in der CDU/CSU. Was haben doch die Parteitagsdelegierten ihren Parteivorsitzenden stehende Ovationen und lang anhaltenden Applaus gewährt um ja nur nicht „negativ“ in der Parteiführung aufzufallen und am Ende vielleicht ein Pöstchen zu verlieren. Dafür verraten sie gerne mal ihr eigenes Vaterland und nehmen in Kauf daß die Führerin Merkel Deutschland in den Abgrund führt. Ganz nach dem Motto: „Führer befiehl, wir folgen dir!“ oder auch „wollt Ihr die totale Islamisierung?“ Ist ja nur noch eine Frage von maximal 20-25 Jahren aufgrund demographischer Entwicklungen.

    1. @Simplicus-Manni
      Sie haben vergessen wo sind, in Paraguay, nicht in Deutschland.Junger Mann ob Frau MFerkel nackt auf das Klavier tanzt,was sie sonst noch treibt. Interessiert bei den Alter in Paraguay nun wirklich keine Sau/Rindvieh.Sie ist schon abgehalfert.
      Tenne dich doch mal von der alten Tante,man muss auch mal los lassen können.
      Das ist ja bald eine Klammeraffennummer.
      Wenn du etwas ändern möchtest, meckern,nörgeln hilft nichts.Du musst sich schom mal einbringen.Egal ob Deutschland oder Paraguay.
      “ Einer flog übers Kuckucksnest „.nein nein das trift nicht zu,“Die Ratten verlassen das sinkende Schiff.“ ist besser!

  2. Was dem Einen seine Mennoniten ist dem anderen seine Merkel. Erinnert mich immer mehr an den Film “ Einer flog übers Kuckucksnest „.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .