Cartes Gruppe und die staatlichen Verknüpfungen

Seit 2014 verzeichnet das Unternehmen Aero Center SA, Teil der Cartes Gruppe, einen deutlichen Anstieg an Verträgen mit staatlichen Institutionen. Im Jahr 2013 verbuchte die Firma Aero einen erheblichen Rückgang an Verträgen mit Regierungsbehörden. Das Unternehmen wurde vom Vater des Präsidenten Horacio Cartes gegründet. Es gab damals nur einen Vertrag in Höhe von 149.717.229 Guaranies für die Wartung staatlicher Flugzeuge.

Das änderte sich jedoch bald, schon 2014 gingen die Vertragsabschlüsse sprunghaft nach oben, nachdem es nur ein einziges Abkommen in 2013 gab waren es im Folgejahr gleich 10 Verträge mit einem Auftragsvolumen in Höhe von 3.100 Millionen Guaranies. Im laufenden Jahr schaut es ähnlich aus, 9 Kontrakte im Wert von 1.700 Millionen Gs. hat der Konzern abgeschlossen.

Die häufigsten “Kunden“ sind das Verteidigungsministerium, das Ministerium für Landwirtschaft, sowie INDERT und ANNP. Eigentlich ist die Hauptaufgabe von Aero der Verkauf von Cessna Flugzeugen, Ersatzteilen und Wartungsdienstleistungen, für das INDERT baute das Unternehmen aber auch sechs Immobilen, zwischen 2007 und 2015 lag das Auftragsvolumen bei 1.500 Millionen Guaranies. Seit 2005 gab es insgesamt 83 Verträge mit staatlichen Einrichtungen, mindestens ein Viertel davon wurden seit 2013 vergeben, nach dem Antritt der Präsidentschaft von Horacio Cartes.

Zwischen 2011 und 2012 gelang Aero der größte Auftrag in seiner Geschichte mit öffentlichen Einrichtungen, in der Regierungszeit von Fernando Lugo, 30.000 Millionen Guaranies erhielt das Unternehmen vom Staat für den Kauf von Transportflugzeugen, die das Verteidigungsunternehmen orderte.

Quelle: ABC Color