“Cartes kontrolliert den Staat”

Asunción: Für den Soziologen José Carlos Rodríguez untersucht die Staatsanwaltschaft zunächst, was die Machthaber wollen. Wenn es keine “übergeordnete Ordnung” gibt, könnte sie sich korrekt verhalten. Gibt es jedoch einen solchen Befehl, werden die Fälle archiviert.

Die Verfassungswidrigkeit des Staatsstreichs gegen Fernando Lugo “fiel” mit der Abwesenheit des Obersten Gerichtshofs zusammen, der nach seiner Rückkehr feststellte, dass das Urteil bereits “außerhalb des zeitlichen Rahmens” war. Die Klage gegen den ehemaligen Präsidenten Mario Abdo Benítez werden viel schneller bearbeitet, als die vier Klagen gegen andere “erheblich korrupte” Führungspersönlichkeiten, wie den ehemaligen Präsidenten Horacio Cartes.

Was ist mit der Justiz, die wegsieht? Die Tatsache, dass Paraguay an vierter Stelle der Länder mit dem höchsten Grad an organisierter Kriminalität steht, lässt vermuten, dass diese Geschäfte einen gewissen Schutz oder eine Komplizenschaft innerhalb des Sicherheitssystems genießen oder mit diesem verbunden sind.

Im Falle der Grenze zu Brasilien glauben fast alle Einwohner, dass dies der Fall ist. Es kommt darauf an, ob das Gesetz zählt oder nicht”, unterstreicht er in seinem Artikel, der vom Centro de Análisis y Difusión de la Economía Paraguaya (CADEP) veröffentlicht wurde.

Macht hinter der Macht

Es ist allgemein bekannt, dass Horacio Cartes seinen politischen Wahlkampf mit seinem eigenen Vermögen finanziert hat. Auf diese Weise stieg er zum Präsidenten der Republik auf und setzte seinen Schützling in dieselbe Position ein, als dieser das Mandat nicht wiederholen konnte.

Was ist undurchsichtiger, als dass ein Präsident, der keine Verbindungen zur Regierungspartei hatte, einem Führer dient, der ebenfalls keine solchen Verbindungen hatte?

Dieser Führer hat den Coloradismo übernommen, kontrolliert die drei Gewalten des Staates und hat großes Kapital angehäuft und sich den Staat bau nutze gemacht

Wer hat der Polizei befohlen, den Schutz des Parlaments aufzugeben, um es niederzubrennen, und wem wird der Mord an Rodrigo Quintana zugeschrieben? Wer gab die Anweisung, den Sitz der Liberalen Partei anzugreifen? Was ist mit dem Mord an Marcelo Pecci, von dem niemand etwas weiß, obwohl er laut angeheuerten Attentätern von Paraguay aus bezahlt und angeordnet wurde? fragte er.

Die Presse suggeriert, dass es eine Macht gibt, die über den Machthabern steht, so etwas wie ein Phantom der Oper, hinter dem große Geldsummen stehen. Nichts davon zeigt sich jedoch am helllichten Tag. Es ist möglich, dass es sich dabei nur um Gerüchte handelt.

Wenn das System nicht so funktioniert, wie es behauptet wird, wer hat dann wirklich die Kontrolle? Und wie funktioniert diese Regierung des Volkes für das Volk und durch das Volk? oder etwas weniger Ambitioniertes.

Wochenblatt / El Independiente

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu ““Cartes kontrolliert den Staat”

  1. Ist das nun eine “neue Erkenntnis”? Und was macht man dann als verantwortungsvoller Politiker und “Patriot” aus dieser Erkenntnis? Welche Maßnahmen soll die Justiz darauf hin ergreifen?

    15
    10
    1. Statt Antworten- SENKDAUMEN!
      Ich zweifle immer mehr am Verstand und der Anständigkeit meiner Landsleute! Ihr frustriert mich damit nicht, aber ich erkenne immer mehr, daß offensichtlich in Paraguay nicht gerade die geistige Elite Deutschlands eingewandert ist. Insofern bin ich nicht einmal enttäuscht, sondern erkenne immer mehr, daß meine Eindrücke und Erfahrungen mit meinen Landsleuten hier in PY schon immer richtig waren. Gilt nicht für alle – doch für einen Großteil schon.

      14
      5
  2. Diese neuen Erkenntnisse sind schon seit 70 Jahren bekannt. Dat (Schmuggel, Korruption, Geldwäsche, Drogen- und Waffenschieberei) MUSS man im Paraáfric nicht als Kleinstkriminalität angucken, sondern wie Müllabfackeln und mit Billigpolarbierbücksenpacks um den Shwuddeli-Iglesias-120dB-Abgeshwuddeli-Hui abzushwuddeli-huien angucken: Wer kann einem schon verübeln, dat zu tun, wat die andren auch dürfen. Wo käme der Paraáfric den auch hin, wenn alle (alle) Kleinstkriminellen im Kerker landen und von was soll die Nation ernährt werden! Außer Müllabfackeln und mit Billigpolarbierbücksenpacks um den Shwuddeli-Iglesias-120dB-Abgeshwuddeli-Hui abzushwuddeli-huien bringens ja nix auf die Reihe. Naja, außer Kleinstdelikte wie Schmuggel, Korruption, Geldwäsche, Drogen- und Waffenschieberei.
    Schmuggel, Korruption, Geldwäsche, Drogen- und Waffenschieberei ist aber keine Eigenheit des Paraáfric, dat läuft in allen Ländern der Welt so: Wer die Macht und die Plata hat, der wird seine Macht und die Plata ausweiten: Schmuggel, Korruption, Geldwäsche, Drogen- und Waffenschieberei wird ja wohl vom Müllabfackeler und Leerre-Billigpolarbierbücksenpacktürmchen-Erbauer weder organisiert noch durchgeführt, letztere bekommen abe wenigstens ein paar Krümel (Streichhölzl und Billigpolarbierbücksenpacks) ab und alle leben glücklich und zufrieden. Vor allem hiesig erheblich signifikant Korrupties. Der DDR halt mit Streichhölzl um Müllabzufackeln und Billigpolarbierbücksenpacks um den Shwuddeli-Iglesias-120dB-Abgeshwuddeli-Hui abzushwuddeli-huien.

    12
    3

Kommentar hinzufügen